Gefahrguttransporter verursacht Vollsperrung

Aus dem Gefahrguttransporter traten Gefahrstoffe aus. Foto: Polizei

Ursache für das Unglück wird noch ermittelt

Essel. Nachdem der Fahrer eines Gefahrguttransportes am Montagmittag bemerkte, dass aus seinem Tankzug das geladene Gefahrgut austrat, stoppte der Mann das Fahrzeug auf dem Rasthof der Raststätte Allertal. Der Mann war zuvor auf der Autobahn 7 in Richtung Hannover unterwegs, als etwa drei Kilometer vor der Raststätte Allertal ein Teil der Ladung aus dem Lkw auf die Fahrbahn trat und auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen landete. Bei dem geladenen Stoff handelt es sich um erhitzten, flüssigen Schwefel, der bei Erkaltung hart wird. Durch das Freisetzen entsteht ein Gas, das für Reizungen der Schleimhäute sorgen kann. Die Polizei und Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften waren mit einem Großaufgebot, u. a. auch mit einem Umweltbereitschafts- und einem Gefahrgutzug im Einsatz. Die Autobahn 7 wurde zunächst in beide Fahrtrichtungen zwischen Schwarmstedt und Westenholz voll gesperrt. Mittlerweile wurde die Fahrbahn in Richtung Hamburg wieder freigegeben. Auch die Rastanlage Allertal wurde zunächst vorsorglich weiträumig evakuiert, mittlerweile wurde um den Gefahrguttransporter ein Gefahrenbereich abgegrenzt. Eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand während der gesamten Zeit nicht. Die Stelle an der der Gefahrstoff ausgetreten ist, musste professionell gereinigt werden. Die Ermittlungen zur Ursache, weshalb der Stoff aus dem Lkw ausgetreten ist, dauern derzeit noch an.