Gemeinde Schwarmstedt kauft Seegrundstücke

Die Gemeinde Schwarmstedt kauft Grundstücke am Kiessee in Bothmer zur zukünftigen Nutzung als Naherholungsgebiet. Foto: B. Stache

Kiessee in Bothmer kann sich zum Naherholungsgebiet entwickeln

Grindau (st). Anlässlich der Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Schwarmstedt am Donnerstagabend im Schützenhaus in Grindau haben die Ratsmitglieder die Weichen zur Schaffung eines Naherholungsgebietes am Kiessee in Bothmer gestellt. „Es besteht jetzt die Möglichkeit für die Gemeinde, dort um den Bereich der sogenannten Badestelle und anderer Uferbereiche eine Fläche zu erwerben“, erklärte Gemeindedirektor Björn Gehrs. Mit dem Erwerb von Eigentum am Kiessee könne die Gemeinde Schwarmstedt zukünftig bestimmen, was dort geschieht. So ist an ein Naherholungsgebiet für die Bürgerinnen und Bürger gedacht. „Allerdings mit der Einschränkung, dass sich Teile des Bereiches im Landschaftsschutzgebiet befinden“, so Gehrs. Die Sprecherin der SPD-Fraktion äußerte sich positiv zu den Kaufplänen. „Wenn wir jetzt die Möglichkeit haben, zu einem fairen Preis von 75 Cent pro Quadratmeter eine Option für die Zukunft zu erwerben, dann plädiere ich sehr dafür, dass wir diesen Kauf vollziehen.“ Die CDU-Fraktion war eigenen Angaben zufolge ursprünglich nicht für diesen Kauf. „Wir haben uns aber nach einer langen Diskussion mit der SPD-Fraktion eines Besseren belehren lassen. Deshalb haben wir uns entschlossen, trotz des nicht unerheblichen Kaufpreises zuzustimmen“, erklärte der CDU-Sprecher mit Hinweis auf die zukünftige Nutzung des Kiessees als Naherholungsgebiet. Dies sei auch ein Argument für zukünftige Neubürger, Schwarmstedt als Wohnort zu wählen. Zwei Drittel der Grundstücksflächen am Kiessee kommen für den Kauf durch die Gemeinde Schwarmstedt in Betracht, ein Drittel verbleibt im Privatbestand des derzeitigen Besitzers, hieß es am Abend in der Ratssitzung. „Wir sollten uns glücklich schätzen, dass wir jetzt das Angebot haben. Was Besseres kann uns gar nicht passieren“, freute sich Werner Bartsch (SPD). Der Preis für die von der Gemeinde zu erwerbenden Gesamtfläche von 120.000 Quadratmetern beläuft sich auf 90.000 Euro zuzüglich Nebenkosten, gab Martin Geisel als Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters bekannt. Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries brachte den Beschluss zum Erwerb der Seegrundstücke zur Abstimmung. Acht Gemeinderatsmitglieder sprachen sich für den Kauf aus, vier dagegen und zwei enthielten sich der Stimme. „Damit ist der Beschluss angenommen“, verkündete die Schwarmstedter Bürgermeisterin.