Gemeinde versprach Unterstützung

Ein echtes Schmuckstück war die Orgel direkt am Eingang zu Harry´s klingendem Museum. Foto: A. Zihli

Zehn Jahre Harrys klingendes Museum

Schwarmstedt (az). Am Sonntag feierte Harry's Klingendes Museum das zehnjährige Jubiläum. Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische, Gemeinde Bürgermeister Werner Bartsch und Ralf Smolne der Vorsitzende der Gesellschaft für Selbstspielende Musikinstrumente e.V. waren geladen, aber auch viele andere Mitbürger nutzten die Gelegenheit, dem Museum einen Besuch abzustatten. Bevor der offizielle Teil begann, konnten sich die Gäste bei einem Glas Sekt das Museum anschauen und die wunderschöne Orgel direkt am Eingang bewundern. Samtgemeindebürgermeister Hans-Wilhelm Frische hofft und wünscht, dass das Museum noch lange erhalten bleibt und um das Museum zu erhalten, wird auch die Gemeinde, selbst bei knappen Mitteln, mithelfen. Ralf Smolne ist stolz darauf, dass jemand wie Harry Natuschka mit Enthusiasmus und finanzieller Anstrengung so etwas wie das klingende Museum leitet. 10 Jahre ehrenamtliche Museumsarbeit hat Harry Natuschka Anerkennung gebracht und Ralf Smolne betonte: ,, Lieber Harry, du hast etwas gemacht, worauf du Stolz sein kannst. Wichtig ist es jetzt die Weichen für die Zukunft zu stellen.'' Rolf Smolne übermittelte auch noch die besten Grüße von der Gesellschaft für Selbstspielende Musikinstrumente e.V. Gemeindebürgermeister Werner Bartsch fand warme Worte für den Jubilar und erklärte, dass das klingende Museum eine echte Institution in der Gemeinde sei, die man sich nicht mehr wegdenken könnte. Eine kleine Kostprobe, wie die Instrumente klingen können, gab das Drehorgelorchester Hannover, womit Harry Natuschka die Ausstellung Pariser Automaten Welt eröffnete und zu einer Sonderführung einlud. Ein großes Buffet sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.