Geschichte der Heidmark erleben

Schwarmstedt. Hinrich Baumann, ehemaliger Bezirksvorsteher des Gemeindefreien Bezirks Osterheide, hält am Donnerstag, 8. Mai, um 20 Uhr im Uhle-Hof in Schwarmstedt den Dia-Vortrag „Die Heidmark – Wandel einer bäuerlichen Kulturlandschaft zum Militärischen Übungsgelände (Truppenübungsplatz Bergen) bis 1936/1938“. Baumann kennt wie kein anderer die wechselvolle Geschichte der Heidmark und des Truppenübungsplatzes Bergen. Er hat in der Vergangenheit mit Ausstellungen, Vorträgen und Informationsfahrten über den heutigen Truppenübungsplatz Bergen mit großer Resonanz in der Bevölkerung darüber berichtet. Die langjährige Forschungsarbeit hat er in seine Buch „Die Heidmark – Wandel einer Landschaft- Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Bergen“ eindrucksvoll dokumentiert. Mit einzigartigen und bisher zum Teil unveröffentlichten Fotodokumenten, Plänen und Darstellungen wird dem Gast die Heidmark insbesondere bis 1936/38 vor Anlegung des Truppenübungsplatzes vergegenwärtigt. Erinnerungen werden dabei auch an die Landschaft, Dörfer, Höfe sowie Herrenhäuser und die Kirche Ostenholz und die Gutskapelle Wense gezeigt.
Beleuchtet werden außerdem die Sehenswürdigkeiten der Heidmark, beispielsweise der Luftkurort Achterberg, die Sieben Steinhäuser und der Falkenberg, die Entwicklung des Fremdenverkehrs und die Anwesenheit von Hermann Löns und der Gebrüder Freudenthal. Außerdem werden Erinnerungen von Zeitzeugen und das Schicksal von umgesiedelten Familien in Ortschaften von Schwarmstedt u. a. Grindau und Suderbruch einbezogen. Insbesondere wird auch die Umsetzung des Brammer-Hofes aus Kolk/Oberndorfmark nach Fallingbostel mit der neuen Nutzung als Gedenkstätte der Heidmark aufgezeigt. Mit dem Aufbau der deutschen Wehrmacht ab 1933 durch Hitler und der Planung und Entscheidung über die Errichtung des Truppenübungsplatzes Bergen begann der Wandel der Heidmark. Am Schluss des Vortrages stellt Hinrich Baumann die heutigen Erinnerungen an die Heidmark vor. Die Besucher dürfen sich auf einen spannenden Vortrag freuen. Karten erhalten Interessierte in der Buchhandlung Gramann (05071/98220) und an der Abendkasse, der Eintritt kostet sieben Euro, für Mitglieder fünf Euro.