Grindel: Konjunkturpakete stützen Arbeitsmarkt

Reinhard Grindel analysiert Arbeitslosenzahlen.

CDU-Bundestagsabgeordneter zu Arbeitslosenzahlen

Region. „Die erfreuliche Entwicklung des Arbeitsmarktes im Landkreis Soltau-Fallingbostel beweist, dass sich die Konjunkturmaßnahmen der Bundesregierung als richtig erwiesen haben.“ Das betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhard Grindel. Allein das Konjunkturpaket habe für den Heidekreis ein Volumen von über elf Millionen Euro gehabt. „Wenn wir alleine im Heidekreis 540 Arbeitslose weniger haben als im Vorjahr, ist dies ein deutliches Zeichen dafür, dass die vielen Aufträge im Bausektor und den Zulieferbereichen zu Neueinstellungen geführt haben.“ Nach den Worten des CDU-Abgeordneten sei es besonders erfreulich, dass vor allem die Arbeitslosigkeit bei den über 50jährigen um nahezu 20 Prozent deutlich zurückgegangen sei. „Es gibt für mich keinen Zweifel, dass der Fachkräftemangel dazu führt, dass die Arbeitgeber endlich auch wieder älteren Arbeitslosen eine Chance geben. Das ist auch sozialpolitisch vor dem Hintergrund der Debatte über die Rente mit 67 eine sehr gute Botschaft“, hob Grindel hervor. Die Kurzarbeiterregelung habe außerdem einen Einbruch am Arbeitsmarkt verhindert und gleichzeitig den Betrieben die Qualität und Erfahrung ihrer Mitarbeiter gesichert.