Grundschule Schwarmstedt in Vorferienlaune

Aufführung der Theater-AG begeisterte die Zuschauer

Schwarmstedt. Im letzten Schulhalbjahr haben die Schüler der Wilhelm-Röpke-Schule, Grundschule Schwarmstedt, viel gearbeitet: Referate wurden gehalten, Klassenarbeiten geschrieben und vieles mehr. Nun stehen die Noten fest und die großen Sommerferien stehen vor der Tür.
Doch gerade in den letzten Tagen war in der Grundschule Schwarmstedt nochmal jede Menge los. Am Montagabend fand die Aufführung der Theater-AG in der Mensa der GS Schwarmstedt statt. Nachdem die Kinder der zweiten bis vierten Klassen ein halbes Jahr für das Stück „Neues aus dem Märchenland“ geübt haben, war es nun endlich soweit. Gespannt verfolgten die Zuschauer das Theaterstück: Rumpel und Stilz sind zwei kleine Gauner aus dem Märchenland. Als sie versuchen, ein verlassenes Hexenhäuschen zu Geld zu machen und den alten Hausrat auf dem Markt an die Bewohner der Märchenwelt zu verscherbeln, ahnen sie noch nicht, dass sie sich selbst und alle anderen in größte Schwierigkeit bringen. Doch Glück im Unglück: Anne, ein liebenswertes, aber schusseliges Mädchen kommt den Märchenbewohnern, der Pechmarie, dem Däumling, Max Frosch, Rotkäppchen und der Märchefee Lil, zur Hilfe. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit: sie müssen einen Drachen besiegen und eine erzürnte Gurkenhexe besänftigen.
Ein turbulentes und lustiges Stück, das natürlich mit einem Happy End endete. Die jungen Schauspieler bekamen viel Applaus und waren am Ende sicher, dass die viele Arbeit sich gelohnt hat. Am Ende der Aufführung sprachen die Verantwortlichen der Theater-AG, Stefanie Fischer, Gabi Edel und Ollessia Gejdt, an die Schulgestaltungs-AG der Grundschule Schwarmstedt einen besonderen Dank aus, denn die Kinder der AG bastelten die Hintergründe und Requisiten für die Theateraufführungen.
Am Dienstagmorgen startete die Theater-AG wieder mit ihrem Stück. Diesmal konnte sich die Grundschüler von der Aufführung überzeugen lassen. Und alle gingen vergnügt nach Hause. Nun konnte der letzte Schultag kommen.