GS Bothmer – ein Sommermärchen

Auch eine Märchenaufführung gab es beim Schulfest.

Das Schuljahr mit einem Schulfest verabschiedet

Bothmer. Zum Abschied des Schuljahres und der Viertklässler lud die Grundschule Bothmer ihre Kinder, Eltern, Verwandten und Freunde zu einem märchenhaften Sommerfest ein. Schon bei ihrer Begrüßung in der Aula schwenkte Schulleiterin Gisela Koch verheißungsvoll den Märchenkoffer und stellte das Programm vor: Das Musical „Der kleine Eisbär ist weg“ von Sabine Holzhäuser, „Im Walde von Toulouse“ gesungen von der Dritten und gespielt von der ersten Klasse, Darbietungen der Tanz-AG und das Abschiedslied der Viertklässler frei gedichtet zur Melodie der WM-Hymne. In den Klassenräumen gab es märchenhafte Aktionen zum Mitmachen von Schatztruhen verzieren, Masken, Kränze und Kronen basteln bis zur Märchenlesestunde. Entstanden war die Idee und alles rund ums Märchen in den Projekttagen in der Kunstschule Pinx. Die Werke der Nachwuchskunstschaffenden waren in der ganzen Schule zu bewundern: Reich verzierte Spiegel, verheißungsvolle Schatzkisten und fantastische Fotos von den Kindern als Prinzessinnen, Räubern und anderen Märchenfiguren. Möglich gemacht hatte diese umfangreiche Zusammenarbeit die VGH-Stiftung mit der nötigen finanziellen Unterstützung. So waren Herr Baresa und seine Kollegin zu Gast beim Feste und Frau Koch ließ es sich nicht nehmen, die beiden voller Stolz durch die Ausstellung zu führen.