Gudrun Pieper als ordentliches Mitglied im Europarat berufen

Schwarmstedt. Das Kabinett hat am Dienstag beschlossen die CDU Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper als ordentliches Mitglied in den Kongress der Gemeinden und Regionen (KGRE) Europas zu entsenden. Das Gremium, dem 318 Mitglieder angehören, berät den Europarat und ist die Stimme der 200.000 Regionen und Gemeinden Europas mit Sitz in Straßburg. Der Kongress bietet ein Diskussionsforum für deren gewählte Vertreter, in dem sie gemeinsame Belange diskutieren, Erfahrungen austauschen und Politikvorschläge entwickeln können. Zielsetzungen des Kongresses sind die Stärkung der Demokratie und die Verbesserung der lokalen und regionalen Dienstleistungen. Dabei beschäftigt er sich mit spezifischen Themen wie etwa unter anderem Bürgerbeteiligung, Interreligiöser Dialog, Migration (Soziologie), Gebietskörperschaften, Kultur und Bildung und Kampf gegen Menschenhandel. Der Kongress möchte mit seiner Arbeit auf die verschiedenen Herausforderungen eingehen, welchen die Gemeinden und Regionen heutzutage in Europa gegenüberstehen sowie die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und den Regionen fördern. Er verabschiedet in seiner beratenden Funktion Empfehlungen und Meinungen zu den betreffenden Themen und stellt diese dem Ministerkomitee und/oder der Parlamentarischen Versammlung vor. Er verabschiedet auch Resolutionen und stellt diese den Gemeinden und Regionalbehörden vor. Auch die Wahlbeobachtung bei Gemeinderats-, Landtags- bzw. Kantonswahlen in den Mitgliedstaaten zählt zu den Aufgaben des Kongresses. Bei seinen Zielen wird der Kongress von diversen Partnern unterstützt: nationale und internationale Verbände, Beobachter und weitere Partner.
Pieper ist mit weiteren 17 Mitgliedern aus der Bundesrepublik damit Vertreterin des Landes Niedersachsen. „Bisher habe ich diese Aufgabe seit zwei Jahren als stellvertretendes Mitglied wahrgenommen. Jetzt werde ich in den nächsten zwei Jahren als ordentliches Mitglied diese Aufgabe wahrnehmen“, so Pieper abschließend. Ihr zur Seite steht als stellvertretendes Mitglied die FDP Landtagsabgeordnete Almuth von Below-Neufeldt (Braunschweig).