Heidelbeerkönigin Ida Ostermeyer feierlich gekrönt

Drei Königinnen: Vanessa Siemer (v. l.), Ida Ostermeyer sowie Jana Lipske. Foto: B. Stache

14. Hoffest rund um die Heidelbeere im Grethemer Blaubeerland

Grethem (st). Die zahlreichen Besucher auf Heermanns Blaubeerland warteten gespannt auf die Krönung der neuen Heidelbeerkönigin und wurden nicht enttäuscht. Gleich drei Königinnen präsentierten sich beim gut besuchten Fest rund um die Heidelbeere auf dem Hof der Familie Christina und Albrecht Badenhop in Grethem: die amtierende Spargelkönigin Vanessa Siemer aus Drakenburg sowie die „alte“ Heidelbeerkönigin, Jana Lipske aus Bücken, nahmen an der Krönungszeremonie der neuen Heidelbeerkönigin Ida Ostermeyer aus Brokeloh teil. Die Inthronisierung vollzog Thomas Ahrncke aus Grethem, indem er der Heidelbeerkönigin die Insignien der Macht anlegte: eine Heidelbeer-Halskette sowie die Heidelbeerkrone. Heiner Husmann, Vorsitzender des Bund Deutscher Heidelbeeranbauer e.V., aus Borstel, dankte der bisherigen Amtsinhaberin Jana Lipske für ihre erfolgreiche Amtszeit. „Ich wünsche Ina Ostermeyer als neue Heidelbeerkönigin eine ebenso glückliche Hand“, erklärte Heiner Husmann. Viel geboten wurde den Besuchern auch an den zahlreichen Verkaufsständen, die unter anderem mit Blumen oder Dekokunst zur guten Stimmung auf dem weitläufigen Hofgelände beitrugen. Für beste Unterhaltung und gute Laune sorgte Musiker und Sänger Willi Nagel, während sich viele Gäste mit Kaffee und Heidelbeerkuchen von der Landbäckerei Marquardt aus Bothmer verwöhnen ließen. Seniorchef Karl Heinz Marquardt hatte alle Hände voll zu tun und sorgte tatkräftig für den Nachschub an Blaubeerkuchen. Der Bürgermeister von Grethem, Udo Schönberg, genoss mit Ehefrau Lore bei schönstem Sonnenschein ein Eis von Eis-Semmler aus Schwarmstedt. „Für das leibliche Wohl sorgt der Partyservice Backhaus aus Eilvese mit Gegrilltem“, erklärte Albrecht Badenhop, der sich während des Hoffestes auch immer wieder um das Tagesgeschäft kümmerte. Mit einem Gabelstapler verlud er kurzerhand Blaubeerkisten in einen großen Container: „Alles für unsere Kunden“, so der Betriebschef, dessen Vater Jürgen den Betrieb Heermanns Blaubeerland 1994 übernommen hatte. Um die Vermarktung von Heidelbeeren während des Hoffestes kümmerten sich Annegret Badenhop und Christa Intemann, die an ihrem Stand die frischen blauen Früchte körbeweise verkauften. Für die Kinder war beim Hoffest eine große Hüpfburg aufgebaut worden, die bei den kleinen Besuchern für großen Spaß sorgte. Die Großen konnten sich derweil auf dem Betriebsgelände umsehen: „Unsere Besucher können heute hinter die Kulissen unseres Betriebes schauen und sich unter anderem die Verpackungsmaschinen und die Aufbereitung der Beeren ansehen“, erklärte Albrecht Badenhop, während Ehefrau Christina den Gewinnern der Tombola die Preise, einen repräsentativen Geschenkkorb sowie Blaubeerkörbchen, übergab. Dagmar Juli und Hannes Luhmann aus Ahlden hatten mit Tochter Shakira je einen Preis gewonnen. Sie lagen mit der Beantwortung der Preisfrage genau richtig: Das Hoffest rund um die Heidelbeere von Heermanns Blaubeerland hat in diesem Jahr zum 14. Mal stattgefunden.