Heiko Birkholz ist Schützenkönig 2013

Ute Fischer (v. l.) überreicht den neuen Esseler Majestäten, Schützenkönig Heiko Birkholz und Ehefrau Maike, die Königsketten. Foto: B. Stache
 
Die Esseler Musikanten unter Leitung von Gerd Söhnholz (links) unterhalten die Festzeltgäste. Foto: B. Stache

Schützenfest in Essel bei guter Beteiligung ausgiebig gefeiert

Essel (st). „Das neue Konzept ging auf, die Beteiligung war überraschend gut“, freute sich Axel Pralle, stellvertretender Vorsitzender des Schützenverein Essel v. 1906, nach dem gelungenen Schützenfest. Um das Königsschießen attraktiver zu gestalten, schossen die Esseler in diesem Jahr erstmalig die Schützenkönige und Pokale am Pfingstsamstag Nachmittag aus und nicht wie früher eine Woche vor Pfingsten. Damit die neuen Könige auch beim Scheibenannageln ihre Gäste bewirten können, hatte der 285 Mitglieder zählende Schützenverein für jeden neuen König einen „Getränkewagen“ und Eis beschafft, so dass ganz sorglos auf die Scheiben gezielt werden konnte. 14 Kinder schossen auf dem Festzelt mit dem Lichtpunktgewehr den Kinderkönig aus. Eltern, Großeltern und Freunde konnten das Königschiessen auf einer Leinwand verfolgen. Mit 30 Ringen im Wettkampf und ebenfalls 30 Ringen im Stechen gewann Patricia Dassis vor Lea Immermann, erster Ritter. Zweiter Ritter mit 29 Ringen ist Clemens Campe. Jugendkönigin 2013 wurde Greta Niebuhr. Auf dem KK-Stand im Schützenhaus konnten der Jugend- und Schützenkönig sowie diverse Pokale ausgeschossen werden. Unter 24 Teilnehmern beim Schießen um die Schützenkönigswürde setzte sich Heiko Birkholz erfolgreich durch und verließ den Stand mit dem Maximalergebnis von 36 Ringen. Mit jeweils 35 Ringen wurden Christian Steiner und Erika Tegtmeier erster und zweiter Ritter. Um 18.30 Uhr überreichte Ute Fischer den Majestäten unter großem Beifall im Festzelt die Königsketten. Am Samstagnachmittag hatte die neue Spielmannszug-Nachwuchsgruppe von Hauke Twiefel ihren ersten Auftritt beim Schützenfest. Der Esseler Spielmannszug und die Esseler Musikanten spielten zur Kaffeetafel auf. Abends sorgte die Show- & Party-Band LINE SIX für gute Musik und beste Laune bei den jungen und jung gebliebenen Gästen. Der zweite Schützenfesttag begann um 12 Uhr mit dem traditionellen „Königsessen auf dem Festzelt“. 242 Gäste nahmen daran teil, darunter zum 30. Mal auch die Schützenvereinsfreunde aus Ingelheim am Rhein sowie die befreundeten Nachbarvereine aus Engehausen, Buchholz und Marklendorf. Während des Essens wurden Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes übergeben: an Angelika Berlin, Stefan Völker und Elisabeth Imwiehe für ihre 15-jährige Mitgliedschaft. Michael Söhnholz, Christian Steiner und Andreas Fricke sind seit 25 Jahren dabei und die Ehrennadel für 50 Jahre ging an Eduard Fritzke. Bernhard Koselke und August Henke halten dem Verein seit 60 Jahren die Treue. Für seine über 30-jährige Mitarbeit in der Jugendbetreuung, im Vorstand des Schützenvereins Essel und als Jugend-Schießtrainer erhielt Axel Pralle den „In Treue fest“ Orden, eine Auszeichnung, die bisher nur an wenige verdiente Mitglieder vergeben wurde. Die Pokalschützen des Vortages erhielten ihre Pokale. Den „Recke-Sportpokal“ für die Jüngeren sicherte sich wiederholt Thilo Wiedemann, den „Friedel-Brackmann-Pokal“ der Damen gewann Eva-Maria Hartung und den „Johann-Lehmann-Pokal“ für die Altersschützen Jan van Driel. Die „Damen-Wanderkette“ erhielt Uschi Elsholz. Bei den Bogenschützen gewann Jessica Tiele den „Hermann-Völker-Pokal“. Brigitte Mac Alenan schoss bei den Damen auf den „Ingrid-Gräf-Pokal“ am besten, bei den Herren lag Thomas Heidrich vorne. Die letzte Entscheidung um die Königswürden proklamierte Zeremonienmeister Willi Dreier zum Ende des Festessens: die Schwarze Scheibe für „Pleiten, Pech & Pannen“ oder unermüdliche Teilnahme an den Vereinsfeierlichkeiten erhielt in diesem Jahr Reiner Taczkowski. Über ein besonderes Präsent durften sich die Kinder und Jugendlichen sowie Betreuer der Schießgruppe freuen. Alle Nachwuchsschützen, die die Qualifikation und Teilnahme zur Landesmeisterschaft 2013 geschafft hatten, erhielten schicke neue Sweatshirt-Jacken mit Vereinsaufdruck und -emblem. Bei den Lichtgewehrschützen: Carolin Reimers, Clemens Campe und Felix Pralle, bei den Luftgewehr- und LG-Dreistellungsschützen: Victoria und Patricia Dassis, Anna-Theresa Fischer und Lea Immermann und als Luftpistolen- und mehrschüssige LP-Jugendschütze Fabian Scheidler. Als Betreuer: Elli Immermann, Ute Fischer und Dirk Campe sowie Trainer Axel Pralle. Nach dem Festessen wurden die Scheiben bei den Königen angenagelt. Nach zirka zwei Stunden trafen sich alle wieder zu Kaffee und Kuchen im Zelt: mit musikalischer Unterhaltung der Live-Band „Nerbas & Nerbas“. Auf dem Festplatz erfreuten am Schützenfestwochenende Wurf- und Schnökerbude, Karussell und zwei Hüpfburgen die Kinderherzen. Am Sonntagabend feierten die Esseler mit viel Elan und guter Laune ihren zweiten Schützenfesttag bis gegen drei Uhr morgens. Der Vereinsvorstand und Festwirt Peter Lührs bedankten sich bei seinen Gästen und aktiven Helfern, die alle zum Erfolg und Gelingen des Schützenfestes 2013 beigetragen haben.