Holzfloß wieder auf der Aller

So sieht es aus, wenn die Flößer mit ihrem fertigen Holzfloß auf Tour gehen.

Flößergemeinschaft lädt zum Zuschauen beim Floßbau ein

Schwarmstedt. Die Flößergemeinschaft Aller-Leine hat sich in der Generalversammlung wieder dazu bereit erklärt ein Holzfloß nach alter Tradition zu bauen und damit die Aller abwärts zu fahren. Dazu traf sich der Vorstand vor geraumer Zeit im Privatwald Winkelmann bei Soltau mit dem Eigentümer. Dieser hatte die Bäume vor etwa 80 Jahren gepflanzt und wird seine Bäume während der letzten Fahrt auf der Aller selbst begleiten. Die interessierte Bevölkerung kann beim Bau des Floßes zuschauen. Der Bau beginnt am 5. Juli um 9 Uhr in Banetze. Der genaue Ort ist auf der L180 die Einfahrt hinter dem Wochenendgebiet in der scharfen Kurve auf der rechten Seite. Sie ist durch ein Schild gekennzeichnet. Es gibt noch einzelne Fahrgastplätze auf dem ansonsten ausgebuchten Floß. Buchungen können per Telefon bei Uli Berger, Telefon (01 52) 28 47 51 53 vorgenommen werden. Alle Informationen sind auf der Internetseite flößerei-aller-leine.de einsehbar. Neben den Floßfahrten steht der Bevölkerung auch ein Fährpontonfloß das ganze Jahr über zur Verfügung. Die zwei Flöße wurden technisch von einem Sachverständigern abgenommen. Beide Alternativen bieten sich für Familienfeiern, Betriebsausflüge und vieles mehr an.
Hier nun der Fahrplan des Holzfloßes:
1. 6. Juli von Bannetze - Jeversener Brücke 10 bis 13 Uhr
2. 6. Juli von Jeversener Brücke bis Schleuse Marklendorf 13 bis 16 Uhr
3. 8. Juli von Schleuse Marklendorf bis Allerbrücke Essel 10 bis 13 Uhr
4. 8. Juli von Allerbrücke Essel bis Schleuse Hademstorf 13 bis 16 Uhr
5. 14. Juli von Schleuse Hademstorf bis Hodenhagen 10 bis 13 Uhr
6. 14. Juli von Hodenhagen bis Eilte Fährplatz 13 bis 16 Uhr
7. 15. Juli von Eilte Fährplatz bis Bosse, Pension Allerhof 10 bis 13 Uhr
8. 15. Juli von Pension Allerhof bis Rethem 13 bis 16 Uhr
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern