„In der Gemeinde hat sich viel getan“

Torsten Grünhagen

Neujahrsgruß des Bürgermeisters der Gemeinde Buchholz/Aller

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch in vergangenem Jahr hat sich vieles in unserer Gemeinde getan. Ich erinnere dabei an die Einweihungen des Bouleplatzes am Buchholzer Dorfgemeinschaftshauses und dem offenen Bücherschrank in Marklendorf. Sowie den Bau des Pattweges, den die Siedlung Horstfeld mit Marklendorf verbindet. Auch die Entwicklung im Gewerbegebiet geht voran. So führen dort zurzeit gleich drei Firmen Baumaßnahmen durch und investieren in die Zukunft. Der Rat der Gemeinde Buchholz wird alles dafür tun, das Erscheinungsbild des Gewerbegebietes attraktiv zu gestalten. Maßnahmen, wie das Aufstellen von Mülleimern und das Sichern der Straßenlampen durch Betonringe, zeigen Wirkung.
Durch die Erstellung eines Pattweges zwischen der Siedlung Horstfeld und dem Ortskern von Marklendorf, ist eine gute und verkehrssichere Verbindung entstanden, die schon nach kurzer Zeit rege genutzt wird. Im Sommer muss-ten auch wir feststellen, dass wir der Natur manchmal schutzlos ausgeliefert sind. Im Marklendorfer Wochenendgebiet traf es mehrere Familien hart, als ihre Behausungen durch ein plötzlich auftretendes Hochwasser teilweise unbewohnbar wurde. Hilfe wurde von verschieden Seiten angeboten. Allerdings zeigte sich, dass dies wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Bei der Bebauung, besonders in tiefer gelegenen Gebieten, wird es in Zukunft auf den Hochwasserschutz ankommen.
Im vergangenem Jahr feierte die Freiwillige Feuerwehr Buchholz ihr 100-jähriges Jubiläum. Die Feuerwehr hatte sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht und hat in diesem Jahr gleich für mehrere Highlights gesorgt. Unterstützt wurde die Feuerwehr vom ganzen Dorf und das ist eine wirklich gute Nachricht und macht Hoffnung für die Zukunft. Das Fahrzeug der Buchholzer Feuerwehr ist in die Jahre gekommen und soll ersetzt werden. Die Wehr hegt den Wunsch, das Fahrzeug durch ein Größeres zu ersetzen. Dazu sind mehr Mittel nötig, als die Samtgemeinde zur Verfügung stellt. In einer für unsere Gemeinde beispiellosen Spendenaktion, ist man diesem Ziel schon näher gekommen. Allen denjenigen, die schon gespendet haben oder es noch vorhaben, gilt mein Dank.
Nach über 40 Jahren Patenschaft mit dem Heeresmusikkorps, haben wir die Gelegenheit der Namensänderung ergriffen und die Patenschaft erneuert. Ich möchte sie bitten, diese Patenschaft zu unterstützen, wo sie nur können. Denn sie ist ein Gewinn für uns alle. In diesem Jahr haben sich wieder viele von Ihnen ehrenamtlich für unsere Gemeinde und ihre Vereine engagiert. In Marklendorf setzte hierbei die Gruppe „Marklendorf in Bewegung“ neue Impulse. Ich erinnere dabei an das Apfelfest, den Flohmarkt, Pflanzaktion oder auch an die Kinogruppe und die Gruppe Historisches Marklendorf. Durch die Einweihung des offenen Bücherschrankes am Marklendorfer Dorfplatz, können auch die Marklendorfer von dieser schönen Idee profitieren. In Buchholz konnte am Dorfgmeinschaftshaus der neue Bouleplatz in Betrieb genommen werden. Durch die Gruppe „Unser Dorf hat Zukunft“ wurde dieser Platz innerhalb von kürzes-ter Zeit erstellt und ist zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Im Frühjahr beteiligten sich viele von Ihnen an der Müllsammelaktion. Diese wird auch in 2014 fortgesetzt und in der ganzen Gemeinde durchgeführt. Abschließend möchte ich Sie aufrufen, sich auch in Zukunft für Ihre Gemeinde einzusetzen und sich aktiv zu beteiligen. Bedanken möchte ich mich bei allen, die sich ehrenamtlich engagiert haben und bei den Einwohnern unserer Gemeinde für das gute Miteinander. Den Kolleginnen und Kollegen im Rat und der Verwaltung, danke ich für die gute Zusammenarbeit. In diesem Sinne, wünschen Rat und Verwaltung und auch ich Ihnen ganz persönlich ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr.
Torsten Grünhagen, Bürgermeister der Gemeinde Buchholz/Aller