Karriereplanung, Wiedereinstieg, Weiterbildung

Verena Jagla (von links), Lena Heß, Margitte Petersen von der Koordinierungsstelle halten das neue Programm bereit.

Bildungsprogramm der Koordinierungsstelle ab sofort erhältlich

Heidekreis. Auch für das Jahr 2016 hat die Koordinierungsstelle (Koostelle) Frau & Wirtschaft Heidekreis wieder ein vielseitiges Weiterbildungsprogramm zusammengestellt, das jetzt erhältlich ist. Über 40 Kurse, Vorträge und zusätzliche Angebote für Einzelcoachings- und beratungen werden geboten. Detaillierte Angebote mit Erläuterungen zu den jeweiligen Veranstaltungen, Kursen und Beratungstagen sind aktuell in einer Auflage von 6.000 Stück im Heidekreis ausgelegt.
Die Koostelle bietet für Frauen, die sich beruflich umorientieren und weiterbilden oder den Wiedereinstieg ins Berufsleben nach einer Familienphase angehen möchten, verschiedene Kurse, Vorträge und Hilfestellungen an. Zu den aktuellen Angeboten gehören Workshops zu den Themen Existenzgründung, Rhetorik & Kommunikation, Seminare für Frauen in der Arbeitswelt wie zum Beispiel „Business – Etikette 2020“ oder „Elevator Pitch – Überzeugen in 30 Sekunden“. Ganz neu ist ein mehrtägiges Coaching-Angebot für Frauen, die sich in Elternzeit oder in einer Umbruchsituation befinden und individuelle Lösungen suchen.
Besonders der Existenzgründungsbereich wurde erweitert, um auch zukünftig Frauen und auch Männer für die berufliche Selbstständigkeit zu ermutigen und für das Berufsbild „Unternehmerin“ zu begeistern. „Wir wissen, dass der Start in ein eigenes Unternehmen alles andere als einfach ist. Von der Idee, bis zur Finanzierung über das Marketingkonzept bis hin zum Vertrieb ist es ein harter Weg. Dass dies nicht alles am ersten Tag funktioniert ist klar. Darum wurde die Existenzgründungsreihe weiter ausgebaut“, so Verena Jagla. Eine tolle Unterstützung bietet das Unternehmerinnen-Netzwerk Heidekreis (U-Netz Heidekreis), aber auch die Kreissparkassen Walsrode und Soltau und die Wirtschaftssenioren Hannover.
Für Ratsuchende zu den Bereichen Scheidung und Trennung, Frau und Rente oder
sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz hält das Programm ebenfalls Angebote bereit.
Es wurden wieder Kooperationen zu regionalen Bildungsträgern gepflegt. „Kurse und Qualifizierungsangebote kompetenter Kooperationspartner wie der Volkshochschule Heidekreis oder der ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) werden nicht nur beworben, sondern unter der Berücksichtigung der Auflagen auch finanziell gefördert“, betont Lena Heß, eine der beiden Projektleiterinnen der Koostelle. Besonders in den Bereichen Kommunikation, EDV und die Qualifizierung für die Seniorenbegleitung sind diese beiden Institutionen starke Partner im Heidekreis.
Die Kurse können von der Koostelle mit einem Zuschuss gefördert werden, sofern vorab im Rahmen eines persönlichen Beratungstermins ein Förderantrag gestellt wird. Teilnehmen können alle Frauen. Finanziell unterstützt werden jedoch nur diejenigen, die nicht erwerbstätig oder in einem Mini- oder Midijob tätig sind und bis zu 800 Euro brutto monatlich verdienen.
Das Weiterbildungsprogramm beinhaltet ebenfalls alle Termine zu den Veranstaltungen des Unternehmerinnen-Netzwerks des Heidekreises und Informationen zum Überbetrieblichen Verbund Familie & Beruf (ÜBV). Die Broschüren werden landkreisweit in Rathäusern, Kindergärten, Banken und Sparkassen, in Geschäften, bei der Koostelle Frau und Wirtschaft Heidekreis an der Harburger Straße 2 in Soltau, Telefon (0 51 91) 97 06 12, ausgelegt oder auf der Homepage www.koostelle-heidekreis.de zum Herunterladen bereitgestellt.
Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Elternzeitnehmende aus Betrieben, die dem ÜBV angehören, erhalten auf Antrag einen Förderzuschuss von bis zu 50 Prozent der Kosten.