Klaus Marquardt geht 2013 in Pension

Björn Gehrs (v. l.), Klaus Marquardt und Martin Geisel freuen sich über die Entscheidung des Samtgemeinderates. Foto: B. Stache

Martin Geisel wird neuer allgemeiner Vertreter von Björn Gehrs

Essel (st). Am Montagabend sprachen sich alle Mitglieder des Samtgemeinderates Schwarmstedt anlässlich ihrer öffentlichen Sitzung im Schützenhaus in Essel für Martin Geisel als neuen allgemeinen Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters aus. Sie folgten damit dem Vorschlag von Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs. Martin Geisel, Kämmerer der Samtgemeinde, wird zum 1. März 2013 die Nachfolge von Klaus Marquardt antreten. Marquardt, der diese Position seit 1992 innehat, geht in Pension: „Ich fühle mich fit und habe noch einiges vor. Ich bleibe Bürger der Samtgemeinde“, erklärte er, dankte den Ratsmitgliedern für die Zusammenarbeit und wünschte ihnen „viel Erfolg und ergebnisreiche Diskussionen.“ Die Samtgemeinderatsmitglieder dankten ihm mit lang anhaltendem stehendem Applaus. Marquardt werde auch nach seiner Pensionierung die Gemeinde mit seiner Expertise unterstützen, wenn es beispielsweise um den Abschluss des Deichbaues gehe, kündigte Gehrs an. Für ihn sei das Ausscheiden seines allgemeinen Vertreters mit all seinen Fachkenntnissen und Wissen um Dinge, die nicht niedergeschrieben sind, ein Einschnitt. Marquardt sei ihm im ersten Jahr als Samtgemeindebürgermeister sehr hilfreich gewesen, bekannte Gehrs. Stellvertretend für ihre Fraktionen dankten Jürgen Hildebrandt (SPD) und Henrik Rump (CDU) dem scheidenden allgemeinen Vertreter Klaus Marquardt. Nach der einstimmigen Personalentscheidung bedankte sich Martin Geisel für das entgegengebrachte Vertrauen und die freundlichen Worte. „Es bereitet mir seit Jahren große Freude, in der Samtgemeinde Schwarmstedt mit netten Menschen zusammenzuarbeiten. Ich bin mir sicher, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen werden“, so der Kämmerer. Martin Geisel wurde am 15. März 1963 in Hannover geboren. Nach seiner zweijährigen Bundeswehrzeit begann er 1986 die Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt bei der Stadt Laatzen. Er war anschließend Ausbildungsleiter im Personalamt der Stadt. Zum 1. Oktober 1991 wechselte er als Leiter der Personalabteilung zur Samtgemeinde Schwarmstedt, 1994 übernahm er zusätzlich die Kämmerei. Martin Geisel lernte 1982 auf dem Dorfplatz in Essel seine Ehefrau Beate kennen, 1990 wurde geheiratet. Die Familie wohnt noch heute mit den beiden Kindern Johannes (21) und Christina (19) in Essel. Der Kämmerer der Samtgemeinde spielt seit 1985 im Ort Fußball, seit Jahren trainiert er Fußballmannschaften, derzeit die 1. Herrenmannschaft des SV Essel. Als weiterer Tagesordnungspunkt stand am Montagabend die Nachfolge von Dietmar Dunker, ehemaliger Leiter Fachbereich III (Bauleitplanung, Schule, Kultur und Recht), auf dem Programm des Samtgemeinderates. Für die zukünftige Bauleitplanung schreibt die Gemeinde eine A10- oder vergleichbare Angestelltenstelle ab dem Frühjahr 2013 aus. Bewerbungen werden ab sofort im Rathaus Schwarmstedt angenommen, erklärte Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs.