Lehrgang abgehalten

Einige Teilnehmer beim Fischen in der Brunau.

25 Gewässerwarte nahmen teil

Schwarmstedt. Der Landesfischereiverband Niedersachsen hat einen Lehrgang zur Weiterbildung der örtlichen Fischereivereine durchgeführt. Nach der Begrüßung der 25 anwesenden Gewässerwarte durch den Bezirksleiter, wurde unter der Leitung des E-Fischers eine circa 2,5 Kilometer lange Gewässerstrecke der Brunau, im Bereich des Fischerei-Vereins Bispingen Elekto befischt. Mittels geringster Strommengen können die Fische im Nahbereich von zwei bis drei Metern kurzfristig betäubt werden. So ist es möglich, den Fischbestand und die Zusammensetzung der Arten, sowie den Gesundheitszustand der Fische zu ermitteln. Im Falle der Brunau ergab die Maßnahme in allen Bereichen positive Ergebnisse. Eine E-Befischung ist für die Fische absolut schonend und ungefährlich. Nach einem guten Mittagstisch, der vom Bispinger Angelverein hervoragend organisiert wurde referierte der Geschäftsführer des Unterhaltungsverband Südheide über die notwendige Gewässerunterhaltung um den Wasserabfluss bei Hochwasser zu gewährleisten. Der Bezirksgewässerwart und der Artenschutzbeauftragte des Bezirks ergänzten die Tagung mit Vorträgen zur fischereilichen Bewirtschaftung von Kleingewässern sowie über Besatz mit entsprechenden, (teilweise) bedrohten Fischarten. Zum Abschluss bedankte sich der Bezirksleiter bei allen Beteiligten und dem gastgebenden Verein Bispingen für die gelungene Verantaltung.