Lokale Aktionsgruppe Aller-Leine-Tal

Mitglieder der LAG Kooperationsraum Aller-Leine-Tal in der Förderperiode 2007 bis 2013.

Interessierte zur Mitarbeit aufgerufen

Aller-Leine-Tal. Das Aller-Leine-Tal, bestehend aus den acht (Samt-)Gemeinden Ahlden, Rethem/Aller und Schwarmstedt (Landkreis Heidekreis), Hambühren, Wietze und Winsen/Aller (Landkreis Celle) sowie Dörverden und Kirchlinteln (Landkreis Verden), will die erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der neuen EU-Förderperiode 2014 bis 2020 fortsetzen. Als Grundlage für die erneute Anerkennung als LEADER-Region gilt es, bis zum Ende des Jahres das Regionale Entwicklungskonzept (REK) fortzuschreiben. Die Bewerbung ist bis zum 10. Januar 2015 beim Land Niedersachsen einzureichen.
Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) ist das Steuerungsgremium der LEADER-Region und agiert als Motor der regionalen Entwicklung. Sie entwickelt die Strategie für die Region im REK und entscheidet über die Vergabe von LEADER-Mitteln an Projekte. Förder-Projekte sind zum Beispiel Mehrgenerationentreffpunkte in vielen Orten des Aller-Leine-Tals sowie Projekte rund um das Thema Energie und Fahrradtourismus.
Die LAG im Kooperationsraum Aller-Leine-Tal möchte neue Mitglieder aufnehmen und sucht Interessierte. Wer in der Region ansässig ist oder für die Region zuständig ist, ist herzlich dazu eingeladen, in der LAG mitzuarbeiten und seine Ideen in das neue REK einzubringen. Insbesondere in den Bereichen Technologie/Energie, Naturschutz/Landschaft, Landwirtschaft, Wirtschaft/Arbeit, Siedlung, Bildung, Soziales und Kultur/Kunst sucht die LAG neue Mitglieder.
Aufgrund der Dauer einer Förderperiode von sieben Jahren ist eine Mitarbeit in der LAG mit einer kontinuierlichen Teilnahme an Sitzungen verbunden und erfordert ein großes und ebenso langfristiges Engagement der Mitglieder.
Unter dem Motto „Hier fließt Energie“startet die Erarbeitung des REK nach den Sommerferien. Ende September kommt die LAG zu einer Strategiekonferenz zusammen, um Ziele für die Handlungsfelder „Menschen mit Energie“, „Ortszentren mit Energie“, „Klimaschutz mit Energie“ und „Tourismus mit Energie“ zu diskutieren. Bis Dezember 2014 finden weitere Veranstaltungen statt, in denen das REK mit Inhalten gefüllt wird. Wenn das Land Niedersachsen das Aller-Leine-Tal im Frühjahr 2015 wieder als LEADER-Region auswählt, stehen 2,4 Millionen Euro an Fördermittel für Projekte zu Verfügung. Die LAG wird dann dreimal im Jahr tagen, um über die Vergabe der LEADER-Mittel zu beraten.
Bei Interesse an der Mitarbeit in der LAG melden sich Interessierte spätestens bis zum 31. August bei Jeanett Garthof vom Büro KoRiS unter Telefon (05 11) 59 09 74 30 oder E-Mail: garthof@koris-hannover.de. Das Büro KoRiS – Kommunikative Stadt- und Regionalentwicklung aus Hannover begleitet den REK-Erarbeitungsprozess und stellt die Unterlagen für die LEADER-Bewerbung zusammen.