Mehrsprachigkeit als Chance - Leseförderung in heterogenen Lerngruppen

Walsrode. Mehrsprachigkeit als Chance lautet das Thema eines Seminars, dass die Volkshochschule Heidekreis in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung am Donnerstag, 10 Februar in Walsrode anbietet.
In diesem Seminar geht es um die besonderen Leselernvoraussetzungen, Ressourcen und Leselernschwierigkeiten von Kindern, deren Erstsprache nicht Deutsch ist.
Welche pädagogischen Prinzipien sind als Grundlage einer Förderung von Lesemotivation und Lesekompetenzen wichtig? Die Besonderheiten des Erst- und Zweitspracherwerbs und Stolpersteine der deutschen Sprache werden an den Beispielen erläutert. Spiele und Übungen zur Förderung des Textverständnisses bilden hierbei einen Schwerpunkt. Konzepte einer systematischen Leseförderung für Schülerinnen und Schüler, die zwei- oder mehrsprachig aufwachsen, werden dargestellt und praxiserprobte Methoden für den Unterricht erläutert. Lesestrategien, deren Kenntnis und Auswahl Voraussetzung für einen systematischen Umgang mit Texten sind, werden vorgestellt, Möglichkeiten des Einsatzes im Unterricht präsentiert und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern kritisch betrachtet.
Hinweise auf hilfreiche Fördermaterialien, Lektüre und Linktipps ergänzen diese Veranstaltung.
Das Seminar wendet sich an Lehrkräfte an Grundschulen, Pädagogische Mitarbeiter/-innen, Erzieherinnen und Erzieher, Bibliothekare und weitere Interessierte. Beginn ist am Donnerstag, 10. Februar, um 14.30 (bis 17.30 Uhr) in der VHS Kirchplatz 4 in Walsrode. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich und wird bis spätestens 4. Februar erbeten, Telefon (0 51 61) 94 88 80, Email: info@vhs-heidekreis.de.