Mit Gottes Segen eingeweiht

Pastor Kremeike und zahlreiche Gemeindemitglieder freuten sich über den ersten Glockenschlag der neu restaurierten Glocke in Lindwedels Kirche. Foto: A. Zihli

Lindwedels Kirche hat endlich ihre Glocke

Lindwedel (az). Am Sonntag wurde in Lindwedel die neu restaurierte Glocke voller Stolz zum ersten Mal geläutet und zahlreiche Gemeindemitglieder, die vorher den Gottesdienst besucht hatten, lauschten der kurzen Ansprache ihres Pastors Jörn Kremeike. Im Anschluss fand in der Kirche eine kleine Veranstaltung statt, in der einige Grußworte und Dankesreden von Mitwirkenden und Gästen verlesen wurden. Das erste Grußwort kam von der Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper, die auch darauf aufmerksam machte, dass dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum des Gemeindezentrums und der Kirche gefeiert werde und die Glocke nicht pünktlicher hätte kommen können. Der stellvertretende Landrat Schulz überbrachte dann die besten Grüße vom Heidekreis. Bürgermeister Axel Wehberg erzählte den Gästen dann, wie die Glocke den Weg nach Lindwedel fand: Viele Bürger in Lindwedel hatten nach Errichtung der Kirche und des Gemeindezentrums bemängelt, dass ein Glockenturm in Lindwedel fehle. Nachdem dieser gebaut worden war, sollte natürlich auch eine Glocke her. Doch wie so oft fehlten die finanziellen Mittel. Pastor Jörn Kremeike fiel auf einem seiner Rundgänge auf, dass sich seit ewigen Zeiten ein Glocke vor der Kirche in Schwarmstedt befand. Schnell entstand die Idee diese zu restaurieren und nach Lindwedel zu bringen. Dank zahlreicher Spenden und Kollektensammlungen zugunsten der Glockenrestaurierung konnten jetzt die Gemeindemitglieder in Lindwedel endlich den ersten Glockenschlag hören. Axel Wehberg überreichte eine Dankeskarte von der Gemeinde und der Samtgemeinde und einen kleinen Scheck zur Unterstützung der Kirche Lindwedel. „Jetzt haben wir eine „richtige“ Kirche und können uns an dem Geläut zum Gottesdienst erfreuen“, betonte Pastor Kremeike.