Neues Einkaufszentrum geplant

Die Aller-Brücke wird bald abgerissen, einen Weg für die Landwirte soll es trotzdem geben. (Foto: A. Zihli)

Gemeinderat Schwarmstedt tagte in Grindau

Grindau (az). Anfang vergangener Woche tagte der Rat der Gemeinde Schwarmstedt im Schützenhaus Grindau. Nach der Begrüßung des Gemeindebürgermeisters Werner Bartsch stieg man gleich in die Tagesordnung ein. Vom Gemeindedirektor Hans-Wilhelm Frische wurden Berichte und Mitteilung vorgelegt. Ein großes Thema war die bald bevorstehende Erneuerung der Aller Tal Brücke bei der Autobahnauffahrt. Dort wird während der Bauarbeiten für den Landwirtschaftlich Verkehr trotzdem die Möglichkeit bestehen, zu den Ackerstellen zu gelangen. Wie genau dies geschehen soll, steht allerdings noch nicht fest.
Beim nächsten Tagespunkt ging es um die neue Nutzung des Geländes der alten Straßenmeisterei in Schwarmstedt neben dem Bahnhof. Seit vergangenem Jahr ist dieser Standort geschlossen und das Land Niedersachsen hat das Gelände zum Verkauf ausgeschrieben. Im Gespräch ist die Ansiedlung eines Vollsortimenters wie z.B. Edeka und sogar eines noch weiteren Discounters. Wichtig ist der Gemeinde hierbei, dass sie mit bestimmen kann, welcher Betrieb sich ansiedeln darf. Außerdem wird die Gemeinde die Rahmenbedingungen wie beispielsweise Größe und Gestaltung des Geländes mit festlegen. Eine Voraussetzung ist jetzt schon, dass der Betrieb eine Mindestgröße von 1500 qm haben sollte. Ein echtes Problem stellt jedoch die anliegende Bundesstraße 214 dar. ,, Sie ist sowieso schon stark belastet,'' sagte Hans-Wilhelm Frische. Die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper betonte: ,,Wir sollten uns viele Gedanken machen, ob dieses Vorhaben überhaupt möglich ist und ob die B214 noch mehr Belastungen gewachsen ist''. Hans-Wilhelm Frische stellte jedoch auch klar, dass es keine Lösung sei, dort dauerhaft eine Ruine stehen zu haben.