Neues Fahrzeug wird übergeben

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Suderbruch mit Vertretern von Verwaltung, Feuerwehr und der Firma Heinz Meyer bei der Fahrzeugübergabe.

Großer Tag für die Feuerwehr Suderbruch

Suderbruch. Am Sonntag konnte Andreas Krumwiede, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Suderbruch, rund 100 Gäste auf dem Festzelt am Dorfgemeinschaftshaus in Suderbruch begrüßen. Anlaß war die Übergabe eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs an die Feuerwehr Suderbruch. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, der Kreisfeuerwehr, dem Samtgemeindekommando, den Nachbarfeuerwehren sowie den örtlichen Vereinen verfolgten den offiziellen Teil der Fahrzeugübergabe. Unter ihnen waren unter anderen auch der Kreisbrandmeister Hartmut Staschinski, Samtgemeindebrandmeister Detlef Röhm, die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Schiesgeries und der Bürgermeister der Gemeinde Gilten, Erich Lohse. Als Vertreterin der Samtgemeinde Schwarmstedt übergab Claudia Schiesgeries die Fahrzeugschlüssel an Ortsbrandmeister Krumwiede und wünschte „Allzeit Gute Fahrt und kommt gesund wieder von den Einsätzen“. Samtgemeindebrandmeister Detlef Röhm freute sich: „Heute ist ein großer Tag für die Feuerwehr Suderbruch. Mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug wurde eine Ersatzbeschaffung nach dem modernsten Stand der Technik getan. Die Feuerwehr Suderbruch ist eine starke Truppe auf die man stolz sein kann“.
Ortsbrandmeister Krumwiede fügte am Ende des offiziellen Teils an, dass das Fahrzeug ja nicht mehr ganz neu ist, denn die ersten Einsätze und Einsatzübungen mussten schon abgearbeitet werden. „Aber das Fahrzeug hat noch keine Kratzer“ ergänzte Andreas Krumwiede schmunzelnd. Er bedankte sich auch noch einmal bei der Windparkgemeinschaft und der Jagdgenossenschaft Suderbruch. Diese spendeten eine neue Motorsäge samt Zubehör und Schutzkleidung.
Das neue Tragkraftspritzenfahrzeug ersetzt ein gut 29 Jahre altes Fahrzeug. Das neue Fahrzeug wurde durch die Firma Heinz Meyer Feuerwehrbedarf aus Rheden auf einem vier Tonnen Volkswagen Crafter-Fahrgestell aufgebaut. Platz bietet das Fahrzeug für sechs Personen im Mannschaftsraum. Beladen ist das Fahrzeug mit Normbeladung, die Atemschutzgeräte sind seitlich im Aufbau verlastet, die Tragkraftspritze wird im Heck eingeschoben. Die Fahrzeugersatzbeschaffung hat den Haushalt der Samtgemeinde Schwarmstedt mit rund 70.000 Euro belastet.