Neues Jugendkommando gewählt

Die Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Schwarmstedt auf der Jahreshauptversammlung mit Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries (Zweite von links).

Hauptversammlung in Schwarmstedt

Schwarmstedt. Letzten Sonntag begrüßte der Jugendfeuerwehrwart Christian Biringer im Feuerwehrhaus die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Eltern und Gäste zur Jahreshauptversammlung. In seinem Jahresbericht konnte er mitteilen, dass die Jugendfeuerwehr 25 Mitglieder hat. Es gab ein Dank an die Kinderfeuerwehr, denn 15 von 25 Kindern und Jugendlichen haben den Weg über die Kinderfeuerwehr zur Jugendfeuerwehr gefunden. Es gab auch viel vom abgelaufenen Jahr zu berichten, zum Beispiel den ersten Platz im Gemeindewettbewerb in Norddrebber. Auch die Ergebnisse der anderen Wettbewerbe waren gut. Dazu gab es noch 51 Dienste und Zusatzdienste für die Jugendflamme und Leistungsspange. Verabschiedet aus der Jugendfeuerwehr wurden die Betreuerin Petra Karg und die bisherige Jugendsprecherin Sarah Lübke, die sich nun den Herausforderungen der Einsatzabteilung stellt. Sarah wird der Jugendfeuerwehr als Betreuerin weiter erhalten bleiben. Im Laufe der Versammlung wurde ein neues Jugendkommando gewählt. Neue Jugendsprecherin ist Benita Berner, ihr Stellvertreter ist Filip Olizarowski. Lukas Karg wurde zum Kassenwart und Nele Mende zur Schriftführerin gewählt. In das neue Amt des Wimpelwartes wurde Paul Richter gewählt. Dazu gab es eine neue Ehrung für Jugendliche, die mindestens vier Jahre Mitglied bei der Jugendfeuerwehr sind. Es wurden Lukas Priebe, Benita Berner, Filip Olizarowski, Lukas Karg und Timo Lübke mit einer persönlichen Urkunde und einem Feuerwehrarmband geehrt. Es gab einen Ausblick für das Jahr 2017. Dort sind sicherlich die Höhepunkte der 30. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Schwarmstedt und die Teilnahme an den Feierlichkeiten der 850-Jahr-Feier von Schwarmstedt, sowie die Ferienfreizeit nach Miekinia in Polen. Grußworte gab es von der Bürgermeisterin von Schwarmstedt Claudia Schiesgeries und Gemeindejugendfeuerwehrwart Ingo Harmrolfs. Der stellvertretende Ortsbrandmeister bedankte sich für die gute Arbeit und dafür, dass zwei junge Kameraden nun auch ihren Dienst in der Einsatzabteilung versehen.