Offene Gartenpforte

Lindwedel. Am 1. Juli ist Tag der offenen Gartenpforte in Lindwedel. Von 11 bis 19 Uhr haben verschiedene Gärten geöffnet: Lindwedel, In den Heidlandsfuhren 33:
Im 850 qm großen Naturgarten steht eine schattenspendende große 45-jährige Linde. Das Herzstück des Gartens bildet eine Teichlandschaft mit kleiner Holzbrücke, die von einem Miniaturwasserfall gespeist wird. Im Teich schwimmen prächtige Koi-Karfen, von denen schon zwei älter als 20 Jahre sind und die stattliche Größe von 70  cm erlangt haben. In einem schützenden Hochbeet werden Salate, Kräuter und Radieschen gezogen. In den Heidlandsfuhren 52: In dem Naturgarten ist eine Heil- und Kräuterspirale nach einem Entwurf des Begründers der Permakultur Bill Mollison zu sehen. Sie erfüllt die verschiedenen Standortanforderungen von Heil- und Küchenkräutern auf engstem Raum. In der kreativen Schreibwerkstatt von Martina Eidt können Besucher ihre Gedanken zum Thema Kräuter zu Papier bringen. Jürgen Eidt entdeckt Spuren des Verfalls und entwickelt eine ungewöhnliche ästhetische und ausschnitthafte Sichtweite auf verwitternde Holzwände und Bootsrümpfe, dokumentiert in der Fotoausstellung. Von der Schönheit des Verfalls.
In den Heidlandsfuhren 3: Im Garten erwartet den Gartenfreund schwungvoll angelegte, farbenfrohe Staudenbeete und vereinzelt stehende Gartenobjekte, die aus verschiedenen Fundstücken kreiert wurden. Zwei kleine Teiche bieten Wasserbewohnern Raum. Inmitten des blühenden Gartens zeigt die Malerin und Textilkünstlerin Katrin Peper von der Natur inspirierte Textilkunst und naturalistische Aquarelle von Vögeln und Insekten. Für Gartenliebhaber auf Entdeckungstour ist erstmalig ein Gartenführer zur Offenen Pforte Niedersachsen erschienen, der als Wegweiser zu 250 privaten Gartenparadiesen von der Nordsee bis zum Harz dient. Während der Öffnungszeiten auch im Garten von Christa Beyer erhältlich.
 auf anderen Webseiten