Offener Garten in Lindwedel

„Wir greifen nur ein, wenn etwas die Oberhand gewinnen will"

Lindwedel. Auch in diesem Jahr öffnet das Ehepaar Martina und Jürgen Eidt am 15. und 16. Juli von 11 bis 19 Uhr ihren Garten In den Heidlandsfuhren 52 in Lindwedel. Im Rahmen der „Offenen Porte“ der Region Hannover ( www.hannover.de/offene Pforte) zeigen sie ihr in weiten Teilen der Natur überlassenes Gartengrundstück.“ Die natürlichen Kräfte haben für uns ein kleines Wunder geschaffen, in dem wir uns am Wochenende von Stress und städtischem Chaos erholen können“ sagen die Eidts. „Wir greifen nur dann ein, wenn irgendetwas zu stark die Oberhand gewinnen will oder wenn wir Spaß haben, etwas zu gestalten“. Dazu gehört ganz sicher die große Kräuterspirale als Bespiel für eine gelungene Perma-Kultur. Im Einklang mit dem Respekt vor den natürlichen Vorgängen steht auch Jürgen Eidts Fotoausstellung „von der Schönheit des Verfalls“ die es im kleinen Museum und im Atelier des Hauses zu sehen gibt. (www.juergeneidt.de) Martina Eidt lädt die Besucher zum Kurzgedicht-Schreiben mit Gewinnspiel ein, denn auf dem großen Grundstück befindet sich auch der Ort des „natürlichen Schreibens“: das Schreibhaus Lindwedel (www.schreibhaus-eidt.de)„Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher, die bei uns in Lindwedel ein wenig Freiheit, Natur, Harmonie und Ruhe schnuppern können!“