Ortstermin der SPD Schwarmstedt

Die Vorstandsmitglieder der SPD beim Ortstermin vorm Hallenbad Schwarmstedt.

Hallenbad soll für Bevölkerung erhalten bleiben

Schwarmstedt. Mitglieder des Vorstandes des SPD-Ortsvereins Schwarmstedt besichtigten vor der letzten Vorstandssitzung gleich drei Schwerpunkte der Neugestaltung in Schwarmstedt. Im Mittelpunkt des Ortstermins stand das Hallenbad. Hier ist eine Erweiterung im Kleinkinderbereich sowie eine gründliche Sanierung an verschiedenen Punkten für circa drei Millionen Euro geplant. „Bei einem 40 Jahre alten Objekt sind nach diesem Zeitablauf Erneuerungen und Umbauten erforderlich“, betonte die Schwarmstedter Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries. Auf jeden Fall soll das Bad für die Bevölkerung, Kindergärten, Schulsport und Vereine erhalten bleiben. Dies ist durch die geplanten Maßnahmen für einen längeren Zeitraum sichergestellt.
Weiter überzeugte man sich vom Baufortschritt der Vierfeldturnhalle der KGS. Hier hat die Samtgemeinde einen größeren Zuschuss für die Nutzung durch Vereine und Schulen der Samtgemeinde geleistet. Nach derzeitigem Sachstand steht einer Fertigstellung zum neuen Schuljahr nichts im Wege. „Nur durch unsere Hartnäckigkeit und Nachfragen beim Landkreis konnte dieser von vielen favorisierte Standort beibehalten werden“, stellte Fraktionsvorsitzende Dagmar Kosinski fest. Zwischenzeitlich hat eine von der SPD-Fraktion initiierte Arbeitsgruppe getagt und Ideen für die Neugestaltung entwickelt. Diese Vorschläge werden zur Beratung in die zuständigen Gremien eingebracht. Mittel sollen auf Antrag der SPD im Haushalt bereit gestellt werden.
Im Spätherbst wird der SPD-Ortsverein erneut seinen Umweltpreis verleihen. Hinweise aus der Bürgerschaft auf Initiativen beziehungsweise in Umweltfragen engagierte Bürger werden unter Info@spd-schwarmstedt.de beziehungsweise von den wöchentlich telefonisch am Donnerstag zur Verfügung stehenden SPD-Ratsmitgliedern gerne entgegengenommen.