Politik trifft Kirche

Sind im Gespräch: Die CDU-Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper und Schwarmstedts Pastor Frank Richter.

Gudrun Pieper im Gespräch mit Pastor Frank Richter

Schwarmstedt. Sie haben beide viel mit Menschen zu tun und versuchen durch die Kraft ihrer Worte zu überzeugen. Das Engagement für die Mitmenschen gehört zu ihrer täglichen Arbeit. Insofern gab es rasch viele Gemeinsamkeiten, als die Landtagsabgeordnete Gudrun Pieper (CDU) kürzlich im Rahmen ihrer Sommertour das Gespräch mit dem neuen Schwarmstedter Pastor Frank Richter suchte.
“Wir müssen die Menschen wieder stärker zusammenbringen”, definierte Pastor Richter ein Kernanliegen seiner Arbeit. Er spüre bei vielen eine zunehmende Isolation. Mit PC und TV sei es heute kein Problem mehr den Tag herumzukriegen. Soziale Kontakte gerieten dabei zusehends ins Hintertreffen. “Eine solidarische Gesellschaft braucht aber Engagement”, betonte er und machte dies am Beispiel der Walsroder Tafel deutlich. Diese ist, unterstützt von der Diakonie, mittlerweile auch in Schwarmstedt aktiv, um Menschen mit Lebensmitteln und Bekleidung zu versorgen. Frank Richter wartet bei seiner seelsorgerischen Arbeit nicht bis die Menschen zu ihm kommen. Er geht aktiv auf sie zu. So ist es ihm auch ein besonderes Anliegen, die von seinem Vorgänger im Café Oasis in der KGS Schwarmstedt begonnene Arbeit fortzuführen. Dort betreibt die Kirche nicht nur das Café, sondern steht den Schülerinnen und Schülern auch als Ansprechpartner zur Verfügung. Das Gespräch dauerte länger, als geplant. Beiden war es ein Anliegen, wichtige soziale Themen zu diskutieren, was auch fortgeführt werden soll. Die Abgeordnete ist Mitglied im Ausschuss Soziales, Familie, Gesundheit und Integration. Die Schnittpunkte sind von daher vorgegeben. Den Abschluss des Gespräches bildete die Fahrt mit der 38-jährigen „EMMA“ durch Schwarmstedt. Richter und Pieper waren sich einig: „Wir sehen uns bald wieder.“