Samtgemeinde-Jugendring zu Gast bei der ARS

Eine Führung in den Werkshallen bot den Kindern interessante Einblicke in das Recycling von Wertstoffen.

Interessante Einblicke in Abfall- und Rohstoffrecycling gewonnen

Schwarmstedt. Im Rahmen des Ferienprogramms veranstaltet der Samtgemeinde-Jugendring auch immer wieder selbst Aktionen. In diesem Jahr nahm Peter Brandt aus dem Vorstand des Vereins Kontakt zur Abfallverwertungsfirma ARS (Wiebe) auf, weil er sich vorstellen konnte, dass die Kinder und Jugendlichen hier interessante Einblicke gewinnen könnten. Familie Wiebe sagte dankenswerterweise zu und tatsächlich hatten sich dann acht Kinder angemeldet und wurden in dem zertifizierten Betrieb erst einmal mit einer kleinen Erfrischung begrüßt.
Henrik Wiebe und Robert Csiba aus der Unternehmensführung erklärten den Kindern, dass die Firma 15 Mitarbeiter und vier Lkw hat, die dafür sorgen, dass man als Dienstleistungsunternehmen einen Recyclinghof betreibt, außerdem einen Schrotthandel, im Forst- und Wegebau tätig ist, Baumfällarbeiten durchführt und Hackschnitzel herstellt und verkauft. Auch eine Abfallannahmestelle des Heidekreises ist auf dem Firmengelände untergebracht. Aus der Firmengeschichte wurde berichtet, dass früher das Hauptgeschäft aus dem Ankauf von Schrott von der britischen Armee und von der Bundeswehr bestand, während heute die Geschäftsaktivitäten deutlich vielfältiger geworden sind.
Eine Führung über das imposante Firmengelände schloss sich an, man erklärte, dass die angelieferten Abfallprodukte zerlegt und in Container sortiert werden. Je reiner die Ware letztendlich ist, desto besser kann sie zur Wiederverwertung verkauft werden. Als Beispiel zeigte man den Kindern, wie aus alten Stromkabeln wertvolles Kupfer gewonnen wird, und somit die Rohstoffe geschont werden. Auch alte PCs werden auf dem Firmengelände zerlegt und die Einzelteile dann zur Weiterverwertung an Spezialisten verkauft. Für die Kinder war es ein interessanter Vormittag, an dem sie viel Neues gelernt haben.