Samtgemeindebürgermeister wirbt für mehr Zulauf

(V. l. n. r.): Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs und der Vorstand der Abfallwirtschaft Heidekreis werben für mehr Anlieferung von Abfällen insbesondere aus den Samtgemeinden Schwarmstedt und Ahlden. Der Geschäftsführer der Schwarmstedter Firma ARS GmbH, Markus Wiebe, (3. v. l.), stellt sein Firmengelände für die Abfallannahme zur Verfügung.

Noch zu wenig Kunden für Abfallannahme Schwarmstedt

Schwarmstedt. Zurzeit kommen nur durchschnittlich zehn Kunden pro Tag zur Abfallannahmestelle Schwarmstedt, um beispielsweise Sperrabfall, Baustellenabfall und Restmüll zu entsorgen. Für die gebührenfreie Anlieferung von Sperrabfällen wird lediglich der Personalausweis benötigt; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die „Außenstelle“ der Mülldeponie Hillern wurde vor etwas über einem Jahr von der Abfallwirtschaft Heidekreis eingerichtet und soll der umliegenden Bevölkerung Erleichterungen bei der Entsorgung von Abfällen verschaffen. „Ich habe viele positive Rückmeldungen erhalten. Aber leider hat sich dieses umfangreiche Angebot vor Ort noch nicht bei allen Bürgern der Samtgemeinde Schwarmstedt herumgesprochen,“ resümierte der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs kürzlich auf der Abfallannahmestelle der AHK. Er ist sich mit dem Vorstand des kommunalen Betriebes Rainer Jäger sicher, dass mehr Werbung in der Öffentlichkeit auch zu mehr Kundenbesuchen führen wird. „Auf der 80 Kilometer entfernten Deponie liefern noch immer Einwohner aus der Samtgemeinde Schwarmstedt ihre Abfälle an, denen die Abfallannahme in Wohnortnähe nicht bekannt ist,“ weiß Rainer Jäger zu berichten. Die Schwarmstedter Anlage befindet sich im Gewerbegebiet „Am Varrenbruch“ auf dem Gelände der ARS GmbH.
Sie ist an drei Tagen geöffnet: dienstags und donnerstags von 10 bis 16.30 Uhr und sonnabends von 8 bis 12.30 Uhr. Angenommen werden kostenfrei Sperrabfälle, zum Beispiel Möbel und Möbelteile sowie Elektro-Altgeräte – ausgenommen Kühlschränke. Diese können unter der kostenlose Hotline (08 00) 1 12 38 11 zur unentgeltlichen Abholung durch die Abfallwirtschaft Heidekreis angemeldet werden.
Gebührenpflichtig werden weitere Abfälle wie zum Beispiel Baustellenabfälle, Bauholz, Fenster, Türen und Tapetenreste angenommen.