Schmidt: Niedersachsen fördert zwölf Kunstschulen

PINX erhält erneut Landesförderung in Höhe von 10.000 Euro

Schwarmstedt. Zwölf Kunstschulen in Niedersachsen profitieren in diesem Jahr von der Unterstützung der Landesregierung. Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur vergibt im Rahmen des Programms „Kunstschule im Kontext – neue Chancen für kulturelle Teilhabe“ 2017 Mittel für konkrete Projekte und die strategische Vernetzung vor Ort in Höhe von insgesamt knapp über 100.000 Euro. Die einzelnen Förderentscheidungen dazu hat Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajic kürzlich in Hannover bekannt gegeben.
Mit dabei ist auch wieder die Schwarmstedter Kunstschule PINX, die erneut eine Landesförderung erhalten wird – dies berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt nach Rücksprache mit dem Ministerium. PINX wird 2017 mit 10.000 Euro unterstützt, um im Projekt „Kunst schafft Land“ mobile Angebotsformate zu entwickeln und diese im ländlichen Raum umzusetzen. Die Anwerbung und Qualifizierung geeigneter Dozenten ist ebenso Teil des Projekts wie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort, die Evaluierung des Prozesses und die Entwicklung einer spezifischen Strategie für die begleitende Öffentlichkeitsarbeit.
„Ich freue mich sehr, dass von unserem Landesprogramm erneut die Schwarmstedter Kunstschule PINX profitiert und auch in diesem Jahr mit Unterstützung aus Hannover noch besser weiterarbeiten kann“, freut sich der SPD-Abgeordnete Maximilian Schmidt, der die Kunstschule bereits mehrfach besucht hat und sich von der Arbeit in der Schule überzeugen konnte. „Bereits in 2015 und 2016 wurde PINX jährlich mit 10.000 Euro gefördert, diese Förderung wird jetzt fortgesetzt. In der Kunstschule PINX können sich Kinder und Jugendliche kreativ entfalten. Und das ist ein wichtiger Beitrag zur Bildung – das belegen auch die Kooperation mit Schulen in der Region, so vor allem der KGS in Schwarmstedt.“