Schnelles Internet kommt voran

Claudia Schiesgeries, Björn Gehrs, Thomas Heitmann, Marco Braune-Frehse und Jochen Pleße freuen sich über das schnelle Internet, das über die neue htp-Technikstation für Buchholz, Marklendorf und Grindau bereitgestellt wird. Foto: B. Stache
 
Claudia Schiesgeries und Jochen Pleße werben gemeinsam dafür, bei einem Wechsel zu htp den Vereinscode VWK1404244 für Buchholz/Marklendorf und VWK1404243 für Grindau anzugeben. Foto: B. Stache

Neue htp-Technikstation versorgt Buchholz, Marklendorf und Grindau

Schwarmstedt (st). In der vergangenen Woche konnte das schnelle Internet für Buchholz/Aller, Marklendorf und Grindau freigeschaltet werden. Aus diesem Anlass trafen sich an der neuen htp-Technikstation im Gewerbegebiet Schwarmstedt der htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann, Avacon Mitarbeiter Marco Braune-Frehse (Planung und Bau Spezialnetze) sowie Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs. Die Schwarmstedter Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries und der 1. stellvertretende Bürgermeister von Buchholz/Aller, Joachim Pleße, nahmen ebenfalls an dem Treffen teil. Von nun an können die Einwohner der drei Ortschaften mit hohen Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Internet surfen. Acht Technik-Shelter und 9.000 Meter verlegte Glasfaserkabel des regionalen Telekommunikationsanbieters htp GmbH sorgen für eine moderne Breitbandversorgung. Die Anbindung an das Hochgeschwindigkeitsnetz erfolgt über die neue Station in Schwarmstedt. Für sämtliche Ausbaumaßnahmen investierte das Unternehmen 830.000 Euro. Mithilfe einer Haushaltsumfrage war der Bedarf an hohen Bandbreiten zuvor ermittelt worden. 650 Interessenten waren Voraussetzung, um den VDSL-Ausbau zu starten. „Insgesamt 802 Interessenbekundungen haben wir erhalten. Das zeigt viel Engagement und großes Interesse an unseren Dienstleistungen“, kommentierte htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann, der die gute Zusammenarbeit mit der Schwarmstedter Gemeindeverwaltung sowie dem Netzdienstleister Avacon lobte. „Die stärkste Bürgerbewegung in der Samtgemeinde Schwarmstedt ist derzeit die DSL-Initiative, bei der ganz viele Vereine mitgemacht haben“, erklärte Björn Gehrs. Besonders erfreut ihn, dass sich so viele Ehrenamtliche für den schnellen Internet-Ausbau engagiert haben. Claudia Schiesgeries und Jochen Pleße bitten weiterhin alle Interessierten, den Vereinscode VWK1404244 für Buchholz/Marklendorf und VWK1404243 für Grindau bei einem Wechsel zu htp anzugeben, damit die Vereine vor Ort davon profitieren. Der Telekommunikationsanbieter htp zahlt bei Abschlüssen einen Obolus. Jeder Interessent, der an der htp-Haushaltsumfrage teilgenommen hatte, wird in den nächsten Tagen darüber informiert, dass ab sofort in Grindau, Buchholz und Marklendorf VDSL-Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s verfügbar sind. Wer sich nicht an der Umfrage beteiligt hat, kann sich unter der kostenlosen Servicehotline 08 00/2 22 91 11, montags bis samstags von 8 bis 22 Uhr informieren oder einen Vertrag abschließen. Für die persönliche Beratung steht der htp-Vertriebspartner Schaefer & Schaefer GbR – my-eXtra Shop Schwarmstedt, Mönkeberg 4, zur Verfügung. Ziel sei es, auch mit dem Glasfaser-Ausbau weiterzukommen, so der Samtgemeindebürgermeister. Mit den notwendigen Tief- und Glasfaserbaumaßnahmen hat htp die Avacon AG beauftragt. Bereits 2013 hatte htp in Lindwedel, Hope und Adolfsglück die VDSL-Technik aufgebaut. Im kommenden Jahr will das Unternehmen in Schwarmstedt, Bothmer und Essel das innovative Vectoring-Verfahren einsetzen und damit Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung stellen. „Die Zusammenarbeit mit htp und Avacon funktioniert reibungslos. Innerhalb von nur zwei Jahren haben wir die Internetanbindung für einen großen Teil unserer Gemeinde modernisiert“, freut sich Björn Gehrs. Die Optionen für einen Ausbau in weiteren Orten der Samtgemeinde werden die Partner im nächsten Jahr gemeinsam prüfen.