Schützen lassen Königin hochleben

Schützenkönigin Hella Braasch lebe hoch!

Buchholzer feiern ihr Fest bei tropischen Temperaturen

Buchholz (awi). Eigentlich war es viel zu warm, um in Schützenuniform im Festzelt zu feiern und durch das Dorf zu marschieren, aber natürlich freuten sich die Buchholzer Schützen auch über ihr Kaiserwetter am letzten Wochenende. Der zweite stellvertretende Vorsitzende Bernd Rüpke eröffnete die Veranstaltung am Sonnabendmittag im Festzelt an der Schule und begrüßte alle Majestäten, Schützenschwestern und –brüder sowie Gäste. Geehrt wurden die neuen Könige Emma Michalzik (Kinderkönigin),. Benjamin Godfryd (Jugendkönig), Hella Braasch (Schützenkönigin) und Heidi Werner (Bürgerkönigin) sowie die Preisträger (das ECHO berichtete bereits). 160 Gäste hatten sich zum Festessen im Zelt eingefunden. Als Vertreter der Gemeinde beglückwünschte Bürgermeister Thomas Kliemann die Majestäten.
Der stellvertretende Kreisvorsitzende Matthias Sander ehrte die langjährigen Mitglieder: Heiko Braasch (25 Jahre), Bernd Rüpke, Siegfried Michalzik, Gerhard Twiefel, Eckhard Bergemann (alle 40 Jahre), Hans-Ludwig Braasch, Eckhard Christiani, Detlef Hapke, Dieter Kalliebe, Heinrich Reßmann und Kurt Werner (alle 50 Jahre), Gustav-Adolf von Tiepermann (60 Jahre) und Friedrich Holze (70 Jahre). Der erste stellvertretende Vorsitzende Thomas Kalliebe ehrte den zweiten Stellvertreter Bernd Rüpke und verlieh ihm die die Verdienst-Vereinsnadel für besondere Ehrenarbeit.Im Anschluss an das Essen fand der traditionelle Schützenumzug und das Scheibennagel statt. Im Mittelpunkt stand hier Schützenkönigin Hella Braasch, hatte sie sich doch im Familienduell gegen Mann und Sohn durchgesetzt. Die Schützen ließen ihre Königin kräftig hochleben beim Scheibenannageln auf dem Hof, nachdem der zweite Vorsitzende Bernd Rüpke Hella Braasch mit einem Gedicht gewürdigt hatte. Die Scheibe nagelte Sohn Heiko dann persönlich an.