Schützenkönigin Yvette Wilkening regiert

Unter den Klängen der Paradegarde Neustadt a. Rbge. ziehen die Schützen durch Lindwedel, die Freiwillige Feuerwehr sichert den Umzug ab. Foto: B. Stache

Schützenfest in Lindwedel mit Public Viewing und „Schlagerparty“ auf dem Zelt

Lindwedel (st). Am Wochenende feierte der Schützenverein Lindwedel von 1908 sein zweitägiges Schützenfest. Der Schützenumzug am Sonnabend zum amtieren König Udo Witte wurde von der Paradegarde Neustadt a. Rbge. musikalisch begleitet. Beim „alten“ König angekommen, gab es für die Marschierer Speisen und Getränke. Die gute Versorgung ließ den kurzen Regenschauer rasch vergessen und tat der Fröhlichkeit keinen Abbruch. Der Abend startete mit Public Viewing – das Last-minute-Tor beim Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Schweden sorgte für begeisterten Jubel. Anschließend brachte Gerhard Niehuis vom DJ-Team TOM Baileys das Zelt mit der „Schlagerparty“ zum Beben. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgiebig gefeiert. Beim traditionellen Königsessen mit Proklamation der Majestäten konnte die 1. Vorsitzende Petra Pape am Sonntag 130 Gäste im großen Festzelt begrüßen. Yvette Wilkening ist die neue Schützenkönigin 2018, Clara Hölscher wurde Kinderkönigin. Uta Witte erhielt die Ehrung Damenbeste, Schützenbester wurde Thomas Müller, Laura Wilkening Juniorenbeste und Zuzanna Plisko Kidsbeste. König der Könige ist Jens Wilkening und Andreas Morgenstern der neue Bürgerkönig. Kreisdamenleiterin Birgit Blanke nahm folgende Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vor: Für 15 Jahre wurde Franziska Minke geehrt, für 25 Jahre Susanne Deike. Seit 40 Jahren sind Detlev von Bestenbostel, Dieter Huge, Uwe Meier, Volker Worbs, Heinz Krause, Sigrid Gerlach und Helga Gleue Vereinsmitglieder. Heike Marquardt und Petra Pape wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Nach Proklamation und Ehrungen ging es zum Annageln der Schützenscheiben – zunächst nach Adolfsglück zu Kinderkönigin Clara Hölscher, anschließend marschierte der Festumzug zur Schützenkönigin Yvette Wilkening. Die „Nagel-Partner“ haben beim Anbringen der Schützenscheiben alles gegeben, berichtete Schützenvereinsvorsitzende Petra Pape. Nachdem sich alle an den reichlich dargebotenen Leckereien gestärkt und auch Getränke genossen hatten, wurde der Heimweg angetreten. Am Festzelt angekommen, lockte eine Tortentafel zum Verweilen. Gegen 20 Uhr klang das Schützenfest 2018 in Lindwedel aus. Fazit der 1. Vorsitzenden Petra Pape: „Trotz sehr wechselhaftem Wetter kann man auf ein erfolgreiches Schützenfest zurückblicken.“