Schwarmstedt auf Platz 27

Die Feuerwehr Schwarmstedt beim Regionalentscheid.

14. Regionalentscheid der Feuerwehren

Schwarmstedt. Letztes Wochenende fand in Klein Meckelsen der 14. Regionalentscheid der Feuerwehren aus der Polizeidirektion Lüneburg statt. Nach mehreren Jahrzehnten hatte sich auch die Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt durch einen dritten Platz bei den diesjährigen Feuerwehrkreiswettbewerben für dieses Event qualifiziert. Aus dem Landkreis Soltau-Fallingbostel waren ferner die Freiwilligen Feuerwehren Norddrebber, Bomlitz, Honerdingen, Fulde und Brochdorf beim Regionalentscheid vertreten. Der Regionalentscheid wird nach den „Bestimmungen zur Durchführung von Leistungswettbewerben der Feuerwehren im Land Niedersachsen“ ausgetragen. (Die Feuerwehrgruppen, die sich für diesen Regionalentscheid qualifizieren, kommen aus den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Celle, Soltau-Fallingbostel, Harburg, Stade, Diepholz, Cuxhaven, Verden, Osterholz - Scharmbeck und Rotenburg / Wümme. Mit einer durchwachsenen Leistung konnte die Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt in der Wertungsgruppe der Löschgruppenfahrzeuge immerhin noch den 27. Platz belegen und dabei u. a. den diesjährigen Kreismeister und Kreis-Championscup-Gewinner (FF Honerdingen) hinter sich lassen. Die Feuerwehren Bomlitz und Honerdingen belegten die Plätze 19 bzw. 29. Insgesamt waren in der Wertungsgruppe 32 Mannschaften angetreten. In der Wertungsgruppe der Tragkraftspritzen belegte die Freiwillige Feuerwehr Norddrebber den 23. Platz. Die Feuerwehren Brochdorf und Fulde belegten die Plätze 28 bzw. 38. Insgesamt waren in dieser Wertungsgruppe 42 Mannschaften an den Start gegangen. Eine vollständige Ergebnisliste kann unter www.feuerwehr-klein-meckelsen.de/regionalentscheid-2010/ergebnisse eingesehen werden. Bereits 2009 hatte man in Klein Meckelsen mit der Herstellung des Wettbewerbsplatzes begonnen und präsentierte den angetretenen Wehren auf insgesamt vier Wettbewerbsbahnen hervorragende Bedingungen. Darüber hinaus war die Ortschaft festlich geschmückt und eine buntes Rahmenprogramm – u. a. Füllberg Brandschutz mit diversen Vorführungen, Ausstellung der Fahrzeuge des Feuerwehrmuseums Zeven, Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge der Samtgemeinde Sittensen und vieles mehr – organisiert worden. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt worden. Auch für die kleineren Besucher wurde einiges geboten, so konnten sie sichzum Beispiel beim Ponyreiten, auf einer Hüpfburg und bei Vorführungen der Jugendfeuerwehr Sittensen die Zeit vertreiben.
Für diese erinnerungswürdigen Rahmenbedingen sei allen an der Ausrichtung des Regionalentscheides Beteiligten noch einmal ein großer Dank ausgesprochen.