Schwarmstedter müssen sich gedulden

Breitbandausbau in Neuenkirchen und Schneverdingen startet im Herbst

Heidekreis. Die Freigabe vom Bund zum vorzeitigen Beginn des Breitbandausbaus des Heidekreises in Neuenkirchen und Schneverdingen liegt vor. Die Arbeiten werden durch die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen durchgeführt. Das Unternehmen erhält vom Heidekreis einen Zuschuss in Höhe von 2.684.307 Euro.
Insgesamt gibt es im Heidekreis noch rund 7.500 Haushalte, die nicht mit breitbandigen Internetanschlüssen versorgt sind. Der Landkreis hat sich zum Ziel gesetzt, diese Versorgungslücken zu beseitigen. Der Ausbau wird finanziell durch den Bund mit bis zu 7,3 Millionen Euro und das Land mit bis zu zwei Millionen Euro unterstützt. Die Verfahrensschritte sind daher in enger Abstimmung mit Bund und Land zu gestalten. Für Neuenkirchen und Schneverdingen ist der symbolische erste Spatenstich beantragt und wird voraussichtlich im September gesetzt. Auch der Breitbandausbau in Munster durch die EWE TEL GmbH wird voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen können. In Bomlitz, Bad Fallingbostel und Wietzendorf ist die Erschließung durch die KOMNEXX GmbH vorgesehen. Der Landkreis steht derzeit in Gesprächen mit dem Unternehmen betreffend der weiteren Umsetzungsschritte, um auch dort zeitnah mit dem Ausbau zu starten. In Soltau und Walsrode sowie in den Samtgemeinden Rethem und Schwarmstedt müssen sich die  Bürger noch ein wenig gedulden. Die Ausschreibung für die Erschließung muss wiederholt werden, da sich das zunächst beauftragte Unternehmen nicht zur Durchführung des Auftrags in der Lage sah. Auch die unterversorgten Bereiche der Samtgemeinde Ahlden werden erneut ausgeschrieben.