Schwerer Verkehrsunfall auf der A 7

Nach dem schweren Unfall wurde die A 7 voll gesperrt. Foto: Feuerwehr

Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Schwarmstedt

Schwarmstedt. Am Montag wurde die Feuerwehr Schwarmstedt alarmiert. Auf der Autobahn 7 Richtung Hamburg hinter der Raststätte Allertal gab es einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleinwagens ist auf einen Sattelzug aufgefahren. Der stark beschädigte Wagen kam auf der rechten Spur zu stehen. Ein folgender LKW fuhr in das Heck des verunfallten Fahrzeuges. Ein dritter LKW fuhr dann noch in die rechte Fahrzeugseite des Kleinwagens. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit hydraulischem Rettungsgerät musste die Feuerwehr Schwarmstedt den Fahrer aus dem Fahrzeug befreien.
Vor Ort waren drei Fahrzeuge der Feuerwehr Schwarmstedt, ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe, ein Notarzt vom Deutschen Roten Kreuz aus Walsrode, sowie zwei Polizeifahrzeuge. Der Fahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Schwarmstedt übernahm das Ausleuchten der Unfallstelle und sicherte dies ab. Zeitweilig musste die gesamte Fahrbahn gesperrt werden. Der Rückstau erreichte eine Länge von zwölf Kilometer. Nach circa dreieinhalb Stunden war der Einsatz beendet.