SPD-Ortsverein Schwarmstedt vergibt Umweltpreis 2013

Mark Reinert (v. l.), Sven Eike Nietiet, Willi Runne, Detlev Rogoll, Claudia Schiesgeries und Helmut Grupe haben sich zur Bekanntgabe des SPD-Umweltpreises 2013 im Ringhotel Bertram getroffen. Foto: B. Stache

Zwei Bürgerinitiativen erhalten den mit 300 Euro dotierten Preis

Schwarmstedt (st). Mit dem Umweltpreis 2013 setze der SPD-Ortsverein Schwarmstedt eine Tradition fort, die nach seinen Recherchen im Jahr 1999 begonnen habe, erklärte Vorsitzender Detlev Rogoll am Montagnachmittag im Ringhotel Bertram. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Claudia Schiesgeries gab er die diesjährigen Preisträger, zwei Bürgerinitiativen, bekannt: die Bürgerinitiative contra Tierfabriken in Rodewald sowie die Gemeinschaft Schwarmstedt im Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V., die sich seit dem Jahr 2008 mit einer Bürgerinitiative gegen den Bau von Schweineställen am Badesee Buchholz/Essel ausspricht. „Wir hatten immer Preisträger, teilweise aus dem kommerziellen Bereich, die für besondere Umwelt schonende Sachen einstehen, wie beispielsweise die Verwendung regionaler Produkte. Und ideelle Gruppen wie Jugendfeuerwehren, Imker und Anglervereine“, zeigte Rogoll auf. Im Jahr 2012 wurde das 4-Sterne-Superior Hotel Heide-Kröpke durch den SPD-Ortsverein Schwarmstedt mit dem Umweltpreis ausgezeichnet. „In diesem Jahr haben wir uns für zwei Bürgerinitiativen entschieden, die sich gegen die Massentierhaltung richten“, so Vorsitzender Rogoll. Auch wenn die Bürgerinitiative contra Tierfabriken in Rodewald etwas außerhalb der Gemeindegrenzen von Schwarmstedt liege, sei Schwarmstedt aber mehr betroffen, begründete Rogoll die Entscheidung. „Die SPD ist sicherlich nicht landwirtschaftsfeindlich“, sagte er und machte deutlich: „Wir fördern und unterstützen auf keinen Fall die Ställe der Massentierhaltung mit 78 000 Hähnchen in Rodewald/Suderbruch und knapp 6000 Schweinen in der Endausbaustufe am Badesee.“ Die Vertreter der beiden Bürgerinitiativen hatten bei dem Gespräch Gelegenheit, ihre Positionen vorzustellen. Helmut Grupe, Sprecher der Bürgerinitiative contra Tierfabriken in Rodewald, wurde zu der Besprechung von Sven Eike Nietiet und Mark Reinert begleitet. Er bedankte sich bei der SPD Schwarmstedt mit den Worten: „Wir empfinden die Verleihung des Umweltpreises als Würdigung und Anerkennung unserer Bestrebungen und fühlen uns auch ausgesprochen geehrt. Wir möchten noch einmal unterstreichen, dass unsere Zielsetzung gar nicht unbedingt so sehr gegen etwas ist, sondern wir sind für etwas. Wir sind dafür, dass eine lebenswerte und liebenswerte Umwelt erhalten bleibt, ohne zusätzliche Belastungen und Bedrohungen.“ Willi Runne, Vorsitzender des Verbandes Wohneigentum Schwarmstedt, verwies auf die bisherigen Aktivitäten seiner Bürgerinitiative gegen Schweinemast am Badesee. Vorschläge zu Alternativstandorten für die geplanten Schweineställe seien vom Bauherren mit dem Hinweis abgelehnt worden, „weil ihm dann Mehrkosten von 100 000 Euro entstehen würden“, trug Runne vor. Die offizielle Übergabe des mit insgesamt 300 Euro dotierten Umweltpreises des SPD Ortsvereins findet am Freitag, 30. August, um 19 Uhr im Uhle-Hof Schwarmstedt statt.