Tag der ehrenamtlich Tätigen

Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs überreicht die Uhle-Hof Scheibe an Uta Witte. Marita Wichmann schießt sich auf den zweiten Platz und Monika Berlin (links) wird Dritte. Foto: B. Stache
 
Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs (links) verleiht am „Tag der ehrenamtlich Tätigen" im Uhle-Hof sieben Ehrenamtskarten. Foto: B. Stache

Björn Gehrs überreicht Uhle-Hof Scheibe und sieben Ehrenamtskarten

Schwarmstedt (st). Zum „Tag der ehrenamtlich Tätigen" konnte Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs am Donnerstagabend eine große Gästeschar im Uhle-Hof begrüßen. „Ich freue mich, dass wir gemeinsam so viele Dinge hier in der Samtgemeinde auf den Weg bringen. Die Ehrenamtlichen sind dabei eine große Stütze“, erklärte er. Mit großem Beifall wurde seine Mitteilung quittiert, dass Ehrenamtliche und Vereine bei der Anmeldung von Veranstaltungen keine Gebühren zu entrichten haben. „Mit diesem Beispiel möchte ich aufzeigen, dass die Förderung des Ehrenamts eine immerwährende Aufgabe ist.“ Es folgte die traditionelle Übergabe der Uhle-Hof Scheibe. Der Schützenverein Lindwedel hatte sich in diesem Jahr als Ausrichter bewährt. 43 Schützen nahmen an dem Schießen teil, davon 20 aus Lindwedel. „Ich hätte mir gewünscht, dass bei dieser Veranstaltung mehr Bürger teilgenommen hätten. Es handelt sich um eine Bürgerscheibe. Ich hoffe auf eine größere Bürgerbeteiligung im kommenden Jahr. Dann wird die Uhle-Hof Scheibe beim Schützenverein Schwarmstedt ausgeschossen“, äußerte sich Martina Stasko, Koordinatorin der Freiwilligenbörse. Uta Witte aus Lindwedel ist die diesjährige Gewinnerin der Scheibe. Den zweiten Platz errang Marita Wichmann aus Marklendorf und Monika Berlin aus Essel wurde Dritte. Sieben Ehrenamtskarten verlieh Björn Gehrs am Abend an folgende Bürger der Samtgemeinde: Sarah Hudson-Williams Kohlmeier vom Heimatverein Lindwedel und der Chorgemeinschaft „Sing for fun“, die drei Mitglieder des Schützenvereins Felsenkeller Grindau Stefan Bothe, Thomas Wasser und Carmen Schorsch sowie die drei Mitglieder des Eltern- und Förderkreises der KGS Schwarmstedt Christiane Wiebe, Dagmar Kosinski und Manuela von Daak. Martina Stasko übergab den Ehrenamtlichen dazu die „Gebrauchsanweisung“ für die zahlreichen Vergünstigungen, die mit der Ehrenamtskarte verbunden sind. Nach den Ehrungen stellte der 16-jährige Petrick Glinke aus Gilten das Jugendparlament der Samtgemeinde Schwarmstedt vor. „Das Jugendparlament ist eine Gruppe aus Kindern und Jugendlichen, die politisch interessiert sind und sich in der Gemeinde einsetzen“, formulierte er. Die erste Sitzung des Jugendparlaments hatte im Februar stattgefunden. „Wir sind mit 13 Jugendlichen und Kindern gestartet, heute sind wir 18 im Alter von zwölf bis 17 Jahren“. Petrick Glinke berichtete von einer Fahrt der Mitglieder des Jugendparlaments nach Braunschweig, wo die Gruppe dem Niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel Fragen stellte. „Wir beschäftigen uns im Moment mit dem Spielplatzausbau neben dem Hallenbad“, erklärte das Jugendparlamentsmitglied. In zwei Wochen fahren die Jugendlichen nach Leipzig – zum Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten. Eine Infoveranstaltung des Jugendparlaments der Samtgemeinde Schwarmstedt kündigte Petrick Glinke für Freitag, 25. November, um 17 Uhr im Uhle-Hof an. Die Feier mit den Ehrenamtlichen fand nach den Ehrungen und Ansprachen seine fröhliche Fortsetzung. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte – wie seit Jahren – für die Bewirtung mit Wurst und Steak vom Grill. Für den Getränkeausschank fühlten sich Ratsmitglieder aller Parteien verantwortlich. Auch das hat Tradition an diesem Tag.