Verkehrsunfall zwischen Gilten und Norddrebber

Da Unfallfahrzeug kam auf der Seite zum Liegen. Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem Auto befreien.

Fahrzeugführer musste von den Feuerwehren befreit werden

Schwarmstedt. Am Donnerstag, 18. Mai, wurden die Feuerwehren Gilten und Schwarmstedt zu einem Verkehrsunfall auf die L 191 zwischen Gilten und Norddrebber gerufen. Aus noch unbekannten Gründen hatte der Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Dabei entwurzelte das Fahrzeug zunächst einen Baum, bevor es seitlich auf einem Feld zum Liegen kam. Die Einsatzkräfte stabilisierten das Fahrzeug und entfernten die Frontscheibe. Diese Maßnahmen allein reichten aus, um den eingeklemmten Fahrer befreien zu können, der vom Rettungsdienst für weitere Untersuchungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht wurde. Die Strecke wurde während der Rettungsarbeiten komplett gesperrt. Vor Ort waren die Feuerwehr Gilten mit drei Fahrzeugen, die Feuerwehr Schwarmstedt mit fünf Fahrzeugen, ein Rettungswagen der Johanniter Unfall Hilfe, ein Notarzt vom Deutschen Roten Kreuz sowie ein Fahrzeug der Polizei Schwarmstedt.