Viel Lob für Vier-Feld-Sporthalle

Heidekreis-Fachgruppenleiterin Marlies Abels und Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs freuen sich auf die Vier-Feld-Sporthalle in Schwarmstedt. Foto: B. Stache
 
Die Pläne vermitteln einen ersten Eindruck von der neuen Vier-Feld-Sporthalle. Foto: B. Stache

Schulen und Sportvereine sind von den vorgestellten Plänen begeistert

Schwarmstedt (st). „Ich bin ganz begeistert“, äußerte sich KGS-Leiter Tjark Ommen nach der Präsentation der Vier-Feld-Sporthalle, mit deren Baubeginn zum 1. Juli dieses Jahres in Schwarmstedt zu rechnen ist. Er gab damit die positive Stimmung wieder, die nach der Präsentation durch Marlies Abels, Fachgruppenleiterin Gebäudemanagement des Landkreises Heidekreis, bei den Teilnehmern vorherrschte. Der Landkreis und Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs hatten die Öffentlichkeit zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen. Abels stellte zunächst in ihrer Präsentation das Vergabeverfahren an fünf der ursprünglich zehn Bieter vor. Im Dezember 2014 wurden Gespräche mit zwei noch verbleibenden Bietern geführt. Den Auftrag erhielt schließlich die Aug. Prien Bauunternehmung (GmbH & Co. KG) aus Hamburg, Niederlassung Bremen, für das wirtschaftlichste Angebot. „Das war der beste Entwurf von allen“, erklärte Fachgruppenleiterin Abels. „Die klare Struktur des Baukörpers durch eindeutige Hierarchien der Gebäudeteile hat uns besonders überzeugt.“ Die neue Sporthalle mit den Außenmaßen von zirka 62 mal 44 Metern soll bis zum 30. Juni 2016 fertig gestellt sein. Danach erfolgt das Einräumen und Ausstatten der Halle, die zum 4. August 2016 zur Nutzung freigegeben werden soll – pünktlich zum Schulbeginn nach den Sommerferien. Das Gebäude wird über einen überdachten Eingangsbereich verfügen. Zu jedem der vier Feldteile, die durch Vorhänge mit hohem Schallschutz voneinander abgetrennt werden können, gehört ein Regie- und ein Geräteraum. Die Vorhänge beziehen auch die Tribüne mit ein, die sich mit ihren 430 Plätzen im Obergeschoss über drei Hallenfelder erstreckt. „Wir haben bei der Tribüne ein Steigungsverhältnis gewählt, dass die gesamte Halle von allen Plätzen eingesehen werden kann“, gab Abels bekannt. Zum Obergeschoss führt auch ein Fahrstuhl. Der exakte Linierungsplan für den Hallenboden, der sich über eine Fläche von zirka 60 mal 27 Metern erstreckt, werde noch gemeinsam festgelegt, hieß es. Die Firma entwickelt hierzu einen Planentwurf, den der Landkreis dann noch vorstellen werde. Die Sporthalle erhält eine Deckenstrahlheizung und eine Photovoltaikanlage. „Wir haben das Projekt von Beginn an transparent behandelt“, erklärte Gehrs. So fand im Mai 2014 die Besichtigung einer Vier-Feld-Sporthalle in Lehrte statt, an der Vertreter der Schulen und Vereine teilnahmen. „Im Dialog mit allen Betroffenen wurden die Anforderungen an unsere Halle erarbeitet“, so der Samtgemeindebürgermeister. Am 7. April 2015 endet die Nutzung der alten Sporthalle aus dem Jahr 1963, die Nutzung der Umkleidebereiche für den Außensport ist noch bis zum 15. Juni dieses Jahres möglich. „Vor dem 30. Juni wird die alte Halle nicht abgerissen. Die Firma rückt zum 1. Juli mit den Baufahrzeugen an“, kündigte Fachgruppenleiterin Marlies Abels an. Während der Bauzeit sind die Sporttreibenden auf andere Sporthallen angewiesen. Die Präsentation ist auf der Homepage der Samtgemeinde unter www.schwarmstedt.de veröffentlicht.