„Viele neue Projekte begonnen"

Bürgermeister Björn Gehrs

Neujahrsgruß des Samtgemeindebürgermeisters Björn Gehrs

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger !
Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende und wie jedes Jahr ist dies ein willkommener Anlass, Rückschau zu halten und auch einen Blick in das neue Jahr zu werfen.
Im Jahr 2015 wurden in der Samtgemeinde viele neue Projekte begonnen: Der Schwarmstedter Ortskern erhält durch den Neubau zweier Supermärkte ein neues Gesicht, die Lücke beim Radweg in Hope konnte geschlossen werden, zahlreiche weitere Orte in der Samtgemeinde (wie zum Beispiel Buchholz, Marklendorf, Essel, Grindau, Bothmer und Schwarmstedt) konnten an das schnelle Internet angeschlossen werden, der Bau der neuen Vier-Feld-Sporthalle am Schulzentrum Schwarmstedt hat begonnen, die Johanniter haben ihre neue Rettungswache auf dem Gelände der alten Straßenmeisterei bezogen. Auch die Samtgemeinde und ihre Mitgliedsgemeinden haben selber erhebliche Investitionen geleistet, zum Beispiel für die Anschaffungen für die Feuerwehr oder beispielsweise für die Baumaßnahmen an Schulen und Kindergärten. Eine große Herausforderung für die Samtgemeinde stellt auch die Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge dar. Hier ist es gelungen, zahlreiche Wohnungen anzumieten und diese Personen so dezentral in verschiedenen Orten der Samtgemeinde unterzubringen. Mein Dank gilt hierbei insbesondere allen Ehrenamtlichen, die uns hierbei unterstützt haben und den Vermietern, die Wohnraum zur Verfügung gestellt haben. Insbesondere der Dialog mit den Bürgern ist der Samtgemeinde sehr wichtig. Ich erinnere zum Beispiel an die Diskussionsveranstaltungen zum Thema Kiessee Bothmer, 850 Jahre Schwarmstedt oder zum Thema Heidebahn/Erixx. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse sind wichtige Bestandteile des Entscheidungsprozesses und fließen in die tägliche Arbeit der Samtgemeindeverwaltung ein. Auch das kommende Jahr 2016 stellt uns vor große Herausforderungen: Die Samtgemeinde wird weiter erhebliche Anstrengungen unternehmen müssen, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. So stehen wichtige Entscheidungen zur Sanierung des Hallenbades an, neue Feuerwehrfahrzeuge müssen angeschafft und weitere Investitionen im Bereich Schulen und Kindergärten getätigt werden. Daneben wird die Ausweisung neuer Baugebiete vorangetrieben, um den immer noch großen Bedarf decken zu können. Für freiwillige Leistungen wird bei diesen zahlreichen Aufgaben kein großer finanzieller Spielraum sein. Bei der Unterbringung von Flüchtlingen ist es der Samtgemeinde gelungen, einen Investor zu finden, so dass die Gemeinde nicht selber finanzieren muss. Im Bereich der Bahnanbindung werde ich weiterhin auf Qualitätsverbesserungen beim Erixx drängen und mich für die Einführung des Großraumtarifs für Tageskarten zumindest bis Schwarmstedt einsetzen. Allerdings können diese Fragen nicht allein von der Samtgemeinde entschieden werden. Im Jahr 2016 werden auch die Räte der Samtgemeinde und der Mitgliedsgemeinden neu gewählt. Ich würde mich freuen, wenn viele Menschen bereit sind, ein solches Ehrenamt zu übernehmen und für die Räte kandidieren. Die Bevölkerung rufe ich schon jetzt dazu auf, durch eine hohe Wahlbeteiligung im Herbst diese wichtige Arbeit anzuerkennen und aktiv die Weichen für die nächsten Jahre zu stellen. In diesem Sinne wünschen Rat und Verwaltung und auch ich persönlich allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Samtgemeinde Schwarmstedt für das vor uns liegende Jahr Glück, Erfolg, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.
Ihr
Björn Gehrs
Samtgemeindebürgermeister
Samtgemeinde Schwarmstedt