Weihnachtliche Highlights in Hannover

Die Besucher aus dem Heidekreis vor dem Landtagsgebäude in Hannover.

Gäste aus dem Heidekreis besuchen den Landtag

Heidekreis. Heimischen Besuch im Niedersächsischen Landtag erhielten die beiden Abgeordneten Gudrun Pieper und Dr. Karl-Ludwig von Danwitz. Auf ihre Einladung hin konnten sich zahlreiche Gäste aus dem Heidekreis über die Arbeit des Landtags informieren und die Abgeordneten zu einer Diskussionsrunde treffen.
Um für diesen Tag optimal gestärkt zu sein, begann die Reise mit einem Mittagessen im Alten Rathaus. Im Anschluss ging es in das komplett neu sanierte Landtagsgebäude. Nach einer kurzen Information über den Niedersächsischen Landtag begab man sich direkt auf die neue Besuchertribüne, um die aktuelle Debatte der Abgeordneten live zu verfolgen. Die Besucherinnen und Besucher lauschten den Stellungnahmen für den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2017/2018, die teilweise sehr leidenschaftlich ausfielen.
Bei dem im Anschluss geführten persönlichen Gespräch standen sowohl Karl-Ludwig von Danwitz und Gudrun Pieper, als auch der Rotenburger CDU-Abgeordnete Eike Holsten sowie der Grünen Politiker Detlev Schulz-Hendel aus Amelinghausen, den Besuchern zu aktuellen Themen Rede und Antwort.
Einige Teilnehmer wunderten sich, dass im Plenum nicht alle Abgeordneten anwesend waren. Die Politiker baten um Verständnis. Nicht immer alle Kollegen könnten bei der Debatte zugegen sein, da oftmals Gespräche mit Interessenvertretern geführt werden müssten. Keinesfalls bedeute dies jedoch ein Desinteresse der Abgeordneten am Politikbetrieb. „Jedes Thema ist vorher in den Arbeitskreisen, Fraktionssitzungen und Ausschusssitzungen schon mehrmals haarklein durchgesprochen worden, sodass keinem Abgeordneten irgendetwas entgeht“, machten die Landtagsabgeordneten deutlich.
Im Anschluss war es den Teilnehmern möglich durch die weihnachtlich geschmückte Landeshauptstadt zu bummeln und den Weihnachtsmarkt an der Marktkirche zu besuchen. Bevor die Gäste die Rückfahrt antraten, gab es ein weiteres Highlight: die neue Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast betrat spontan den Reisebus, bedankte sich bei allen Anwesenden für die breite Unterstützung und sicherte zu das Thema Wolf im Interesse der Landwirte voranzutreiben, um einen wirksamen Schutz der Nutztiere zu gewährleisten.