Wie kann ich mein Kind unterstützen?

Infoveranstaltung in der Mensa der KGS Schwarmstedt

Schwarmstedt. Christian Biringer, der an der Wilhelm-Röpke-Schule und im Sozialraum Kinder, Jugendliche und besonders auch deren Eltern berät, hatte die Idee: Warum nicht mal alle die Fragen, die Eltern immer wieder stellen, in einer großen Runde beantworten? Damit es eine überschaubare Vertrauen schaffende Gruppe bleibt, müssten die Besucher in Gruppen aufgeteilt werden. Und dann auch noch Experten aus verschiedenen Professionen zusammenholen, das wäre super.
Der Traum von Herrn Biringer hat sich erfüllt, nur konnte er selbst nicht dabei sein.
Er hat es geschafft mit den Lehrkräften Katharina Dräger, Julia Voss, Karla Schulz, Norbert Kunz und Oliver Wloka, der Sozialpädagogin Nicole Frühauf, der Ganztagsmitarbeiterin und Hauswirtschaftsmeisterin Marieetta Pfiffner und der ehemaligen langjährigen Elternvertreterin Petra Effinghausen ein Team von Experten zusammenzustellen, die zu den Themen Hausaufgaben, Ordnung am Arbeitsplatz, Nachhilfeinstitute, Strukturierung des Tagesablaufs, Mediennutzung, gesunde Ernährung und Elternarbeit die mehr als 50 Eltern zu informieren und ihre Fragen umfassend zu beantworten. Das Konzept, in kleinen Gruppen zu arbeiten, ging komplett auf. Jeder konnte Fragen stellen, jeder bekam Antworten und Hilfe. Und da hier, so wie immer, die Eltern erschienen waren, die sowieso ganz viel zum Thema Erziehung wissen, galt es, sich gegenseitig den Rücken zu stärken und sich auszutauschen. Jeweils nach 15 Minuten wurden die Gruppen gewechselt und alle hatten immer das Gefühl, dass sie noch gern ein bisschen weiter geredet hätten. Ein rundum gelungener Abend, hätte es nicht einen Wermutstropfen gegeben: Christian Biringer, Initiator und Motor der Veranstaltung brach sich am Morgen des Veranstaltungstages den Fuß, so dass er den Abend nicht in der Mensa, sondern in der Obhut von Soltauer Ärzten und Krankenschwestern verbringen musste.