Wochenendhaus brennt nieder

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Holzhaus schon im Vollbrand.

Bewohnerin konnte sich zum Glück selbst retten

Hope. Am Ostersonnabend gegen 23.55 Uhr wurde ein brennendes Wochenendhaus in Hope in der Raakheide gemeldet. Die Feuerwehren Lindwedel, Hope und Schwarmstedt waren mit neun Fahrzeugen und 70 Kameraden vor Ort. Das Holzhaus wurde durch den Brand fast vollständig zerstört. Die Brandursache steht noch nicht fest. Verletzt wurde niemand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Hope stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Bewohnerin des Gebäudes, eine ältere Dame, konnte sich selbst retten und wurde nach ambulanter Behandlung durch den Rettungsdienst in einer örtlichen Altenwohnanlage untergebracht. Umgehend wurde die Brandbekämpfung eingeleitet um die Ausbreitung auf weitere Gebäude zu verhindern. Zu Spitzenzeiten waren nach dem Eintreffen der weiteren Einsatzkräfte, bis zu sechs Strahlrohre im Einsatz. Ein Großteil der Arbeiten musste aufgrund der Rauchentwicklung unter Atemschutz erledigt werden. Die Löschwasserversorgung erfolgte aus dem Hydrantennetz sowie einem unterirdischen Löschwasserbehälter. Da die Wochenendhaussiedlung sehr weitläufig ist, war es nötig mehrere hundert Meter Schlauchleitung zu verlegen. Um alle Glutnester zu erreichen, mussten diverse Teile der Hohlfassade händisch von den Einsatzkräften geöffnet werden. Nach etwa dreieinhalb Stunden konnte die Lagemeldung „Feuer aus“ erfolgen.
Im Einsatz waren 54 Kräfte der Feuerwehr mit neun Fahrzeugen sowie die Johanniter Unfallhilfe mit zwei Rettungswagen wie auch die Polizei mit mehreren Fahrzeugen.