Zustimmung zum Ganztagsangebot

Artur Minke (stehend) leitet die Gemeinderatssitzung in Lindwedel. Foto: B. Stache

Gemeinderat und Schulausschuss beraten zu Grundschule Lindwedel

Lindwedel (st). Nachdem über Jahre vergeblich versucht worden sei, ein Ganztagsangebot an der Grundschule Lindwedel einzurichten, könne es diesmal klappen, äußerte sich Bürgermeister Artur Minke am Montagabend in der Ratssitzung der Gemeinde optimistisch. Die Ratsmitglieder sprachen sich nach langer Diskussion und vielen Fragen aus den Reihen der Einwohner einstimmig für die Annahme folgenden Beschlusses aus: „Die Gemeinde Lindwedel beschließt, die Kosten im Ganztagsangebot an der Grundschule Lindwedel, die die durchschnittlichen Kosten in der Samtgemeinde Schwarmstedt von zurzeit 35.000 Euro übersteigen, zu übernehmen und der Samtgemeinde Schwarmstedt zu erstatten. Für das kommende Haushaltsjahr 2013 ist ein Betrag von 20.000 Euro hierfür einzustellen. Dieser Betrag ist ab dem Haushaltsjahr 2014 auf 35.000 Euro zu erhöhen.“ Während andere Grundschulen zum Teil an drei Tagen in der Woche bis 15.30 Uhr die Betreuung anbieten, ist an der Grundschule in Lindwedel beabsichtigt, diese an fünf Tagen in der Regel bis 16.30 Uhr einzuführen. Dadurch seien die höheren Kosten zu erklären, machte Bürgermeister Minke deutlich. Gemeindedirektor Björn Gehrs sowie der Kämmerer der Samtgemeinde, Martin Geisel, nahmen an der Sitzung in Lindwedel teil. Gehrs, der sich persönlich in das Verfahren eingeschaltet hatte, dankte der Elternschaft, der Grundschule sowie dem Arbeitskreis für ihr Engagement, das offene Ganztagsangebot in Lindwedel einzurichten. Am Dienstagnachmittag tagte zu diesem Thema auch der Schulausschuss in öffentlicher Sitzung im Uhle-Hof. Gemeindedirektor Gehrs hatte die Ausschussmitglieder über den einstimmigen Beschluss des Rates der Gemeinde Lindwedel vom Vortage informiert. Unter Vorsitz von Jürgen Abraham nahm der Schulausschuss die eigene Beschlussvorlage bei zwei Enthaltungen an. Am Dienstag, 27. November, wird der Samtgemeinderat das Thema um 20 Uhr in öffentlicher Sitzung im Uhle-Hof beraten. Die Beschlüsse vom Schulvorstand, der Gesamtkonferenz und dem Schulelternrat aus Lindwedel stehen noch aus. Der Antrag für das kostenfreie Ganztagsangebot an der Grundschule Lindwedel muss noch in diesem Monat der Landesschulbehörde in Hannover zur Entscheidung vorgelegt werden.