Zwei tolle Kalender für 2016

Macher und Unterstützer der Kalender aus dem Aller-Leine-Tal. Auch die Hademstorfer Bürgermeisterin Ulrike Wiechmann-Wrede ist dabei. Foto: Bruce Whitehill

„soziale-Bewegungen“ und „Aller-Lei“

Aller-Leine-Tal. Auch 2016 gibt es wieder zwei Kalender von der Geschichtswerkstatt. „Nun haben wir es doch geschafft“, freuen sich Herausgeber Ilse Plöger und Charly Braun. Für den neuen „Aller-Lei-Kalender“ haben Hademstorfer und Eickeloher alte und aktuelle Fotos rausgekramt und Steffen Meier hat sie bearbeitet: Bilder von Mädchenfußball, der legendären Band „upSet“, den „Dancing Boots“, Spargel-Cup, Dorfkinder, Feuerwehr, Hausschlachtung, Hühnerrupfen, weiblichen Toreros, Internationalem Frauentag, Theater, Jugendfete in den 1950ern, wie Bäcker Erwin Becker backt, wie Bürgermeister Joachim Schoth als Dreijähriger Trecker fährt, Bürgermeisterin Ulrike Wiechmann-Wrede die Ölbrücke freigibt, Kartoffeln gerodet und Stiegen aufgestellt werden. Den Kalender gibts für zehn Euro bei EDEKA in Hodenhagen, Dit & Dat-Kewitz, Café Mehlkammer, im Samtgemeinde-Rathaus Hodenhagen sowie bei Erhard Baum und Ilse Plöger.
Gleich über 13 Monate dokumentiert der 7. Kalender „soziale-Bewegungen“ das Engagement von Initiativen für soziale Gerechtigkeit, Frieden, Antifaschismus, gesunde Umwelt und Spaß. Wie die Provinz zwischen Heide und Hannover, Flüchtlingscamp und hoher See lebt, liebt, kämpft, zeigen 15 kunstvoll-informative Seiten. Solidarische Landwirtschaft, Schwarmstedter Kita-Streik und Lily-Turtles-Selbsthilfe treffen auf GEW-Karikaturist Peter Baldus. Anna Jander und dilli Dillmann betrachten künstlerisch Asylpolitik und Bankenzugriff auf Griechenland. Günter Zint, bekannter Fotograf von Beatles bis Brokdorf, präsentiert die Räumung des Hüttendorf Gorleben. Alle treffen sich bei der Demo von Bad-Nenndorf-ist-bunt. Das Kalendarium weiß, wo der lokale Liedermacher Tom Kirk auftritt und wann Mastställe verboten werden. Für zwölf Euro gibts den Kalender in vielen Buch-, Öko- und Gewerkschaftsläden in Celle, Heidekreis und Hannover. Im Internet gibt es infos unter antifa.sfa.over-blog.com. Bestellt werden können beide Kalender auch bei socialpressx@yahoo.de.