Bei Herbstwetter unterwegs

Die von Gitta Schäfer vorgestellten Mini- Cracksbeim Vierkampf.

Erfolge für den Nachwuchs des RFV Aller-Leine

Essel. Zum Ende der grünen Saison zählte bei den Nachwuchsreiterinnen des RFV Aller- Leine e.V. vor allem das Mannschaftsgefühl, stark unterstützt von den Eltern und besonders gut gecoacht von Jugendwartin Isabell Lehmann. Beim Vierkampf in Fallingbostel und Wietzendorf starteten die Mini- Cracks in den Disziplinen Laufen, Schwimmen, Dressur- und Springreiten. Laura Kursawe wurde insgesamt Vierte und damit 2. Kreismeisterin im Einzeltitel. Mit ihrer ponystarken Mannschaft kam der Nachwuchs auf den 5. Platz. Nicole Schäfer startete in einer Mixed Mannschaft aus Wedemark, Sachsenreitern und Aller- Leine (vereinsübergreifende Reiterfreundinnen) in der Gruppe der Junioren und wurde mit der Mannschaft 3., in der Einzelwertung 13..
Die erfahreneren Damen starteten in Osterwald. Patricia Tepper erreichte mit Escimo in der Trensen L- Dressur mit der Wertnote 6,8 den 4. Platz. Carmen Lohmann schloss mit Birte in Osterwald die grüne Saison mit einem 6. Platz in der L- Dressur auf Trense ab. In Hermannsburg startete sie mit Sammy Deluxe und siegte im L- Springen mit dem einzigen 0- Fehler-Ritt und der schnellsten Zeit. Auch in Wunstorf- Kolenfeld war der Braune rasant unterwegs – Sieg im L- Zeitspringen mit einer superschnellen Runde. Zum folgenden Punkte- Springen mit Joker der Klasse M war Sammy Deluxe erst richtig warm und auch dort führte Carmen Lohmann mit dem Hannoveranerwallach die Ehrenrunde im Galopp an.
Randi Tepper widmete sich in Soltau auf der Stutenleistungsprüfung dem Pferdenachwuchs. Sie stellte nach dreimonatigem Beritt die dreijährige Rastenburg von Christa und Peter Fischer vor. In dieser Prüfung werden junge Stuten in allen Bereichen bewertet. Im Springen gibt es Wertnoten für Technik (8,0) und Vermögen (9,0), in der Dressur für die Grundgangarten Schritt (7,5), Trab (7,5) und Galopp (8,0). Auch vom Fremdreiter bekam die hochgewachsene Rappstute eine 7,5. Trotz Regenschauer, Matschplatz und einem schirmbewehrten Publikum zeigte die von Rascalino aus einer St. Cloud Mutter stammende Hannoveraner- Stute ihr Potential. Die Gesamtnote von 7,91 brachte Randi Tepper und „Röschen“ den 3. Platz ein.