Das Endspiel war ein Schützenfest

Nils Meinheit (von links) (Turnierleitung SVN Buchholz), Björn Gehrs (Samtgemeindebürgermeister), Sven Filla (Vorsitzender SVN Buchholz), Florian Seel (SV Essel)

SV Essel holt sich Samtgemeindepokal 2017

Buchholz. Am Wochenende fand das Samtgemeindepokalturnier auf der Sportanlage des SVN Buchholz statt. Durch die kurzfriste Absage des SV Bothmer/N. waren die Organisatoren gezwungen, den Spielmodus umzustellen. So fanden am Samstag zwei Halbfinals statt, bevor am Sonntag in den Endspielen die Plätze ausgespielt wurden. Im ersten Halbfinale trat der SVN Buchholz gegen den favorisierten Bezirksligisten aus Essel an. Zu Beginn der Partie war Essel absolut tonangebend und gestaltete das Spiel nach Belieben. Folgerichtig fiel der Führungstreffer für die Esseler bereits in der 5. Minute durch einen Kopfball von Steffen Heitmann. Buchholz kam jedoch ab Mitte der ersten Hälfte zu einigen Entlastungsangriffen. Die resultierenden Konterchancen konnten jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden. In der 41. Spielminute erhöhte auf der Gegenseite Hendrik Rönnebeck nach einem groben Abwehrschnitzer der Buchholzer per Lupfer auf 2:0. Doch der SVN gab sich nicht auf. Nach dem Seitenwechsel war es Jan Fleißner, der ebenfalls per Kopfball den 1:2 Anschlusstreffer herstellte. In Mitten der sich anschließenden Druckphase des Buchholzer Teams, gelang den cleveren Esselern allerdings das 3:1. Max Zimmermann schnappte sich nach einer erneuten Unaufmerksamkeit der Buchholzer Hintermannschaft den Ball, hatte frei Bahn zum Tor und versenkte eiskalt. In der Folge war Essel wieder tonangebend und konnte durch weitere Treffer von Weiler und Söhnholz einen letztlich ungefährdeten 5:1 Sieg feiern. Das zweite Halbfinale des Tages trugen der SV Lindwedel/H. und der SV Schwarmstedt gegeneinander aus. Die erste Viertelstunde gehörte dabei dem neu aufgestellten Kreisligisten aus Schwarmstedt. Eine gute Torchance von Neuzugang Hans-Martin Schneider konnte aber nicht verwertet werden. In der 25. Minute fiel dann, das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 1:0 für den SV Lindwedel/H. durch ein Lupfertor von Jan Döhring. Lindwedel übernahm in der Folge mehr und mehr die Kontrolle im Spiel, ohne allerdings zu weiteren klaren Chancen zu kommen.
In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie so dahin. Chancen waren Mangelware und man hatte zwischenzeitlich den Eindruck, als müssen sich beide Teams zu Beginn dieser Saison noch finden. Als man sich fast schon mit dem Ergebnis von 1:0 abgefunden hatte, markierte Moritz Mestwerdt in der Nachspielzeit doch noch den unterm Strich gerechten Ausgleich. Es ging also ins entscheidende Elfmeterschießen, in dem sich Lindwedel durch eine bessere Treffsicherheit auszeichnete und ins Finale des diesjährigen Samtgemeindepokals einzog.
Die Entscheidungsspiele am zweiten Tag des diesjährigen Turniers boten zweifelsohne wenig Brisanz. Im Spiel um Platz 3 zwischen dem SVN Buchholz und dem SV Schwarmstedt gehörte dem SVS klar die Anfangsphase der Partie. In der 29. Minute war es Hans-Martin Schneider, der das 1:0 für die Leinestädter markieren konnte. Buchholz kam in der Folge zwar zu einigen, teils hochkarätigen Kontergelegenheiten, die allesamt aber nicht zu Toren führten.
Nach einem schönen Angriff des SVN Buchholz fiel dann doch der Ausgleich in der Partie, nachdem ein Schwarmstedter Akteur eine gefährliche Buchholzer Hereingabe unfreiwillig im eigenen Gehäuse unterbrachte. Das Schwarmstedt allerdings bis zur letzten Minute gefährlich bleiben kann, bewies Björn Hensoldt, der in der 90. Minute den 2:1 Endstand markierte und somit den dritten Platz für den SVS sicherte.
Das sich anschließende Endspiel zwischen dem SV Essel und dem SV Lindwedel/H. endete in einem Schützenfest. Da Lindwedel die Mannschaft im Vergleich zum Vortag kräftig durchwirbelte, kamen größtenteils Spieler der eigenen Reserve zum Einsatz. Diese kämpften zwar um jeden Ball, dennoch wurde der Klassenunterschied mehr als deutlich. Essel gestaltete die Partie über die gesamte Dauer nach Belieben und es fielen Treffer im Minutentakt. Durch Tore von Florian Seel, Florian Wolf, Alexander Weiler, Hawk Schwieger und Justin Onyechi (4x), sicherte sich der SV Essel am Ende mit einem überdeutlichen 8:0 Erfolg die Krone im diesjährigen Samtgemeinde-Pokalturnier.