Erste Runde im DFB-Fußball-Kreispokal

Julian Thomas (in der Luft) köpft zur frühen Führung des SV Lindwedel gegen den SV Munster ein.

SV Lindwedel schlägt den SV Munster klar

Lindwedel. Eine erste Standortbestimmung in der aktuellen Vorbereitung fand am letzten Wochenende in Lindwedel statt. Die beiden ambitionierten Kreisligisten vom SV Lindwedel-Hope und Munster trafen in der ersten Hauptrunde des DFB-Kreispokals aufeinander. Die Lindwedeler behielten deutlich mit 4:0 (2:0) die Oberhand und zogen souverän in die nächste Runde ein.
Einen super Start erwischten die Gastgeber und gingen schon in der ersten Minute durch den Kopfballtreffer von Julian Thomas auf Flanke von Dennis Koglin in Führung. Sichtbar geschockt zog sich Munster darauf zurück und wurde durch Kersten Brockmann in der 20. Minute erneut bezwungen. Brockmann nahm eine feine Kopfballvorlage von Jan Sadowski im Strafraum auf und vollendete ins kurze Eck. Danach hatten die Gäste aus Munster ihre stärkste Phase, scheiterten aber am sicheren Ivan Pavic im Tor des SV Lindwedel. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber wieder den Druck und kamen in der 50. Spielminute durch Rouven Runge zum vorentscheidenden 3:0. Von Dennis Koglin perfekt in Szene gesetzt, wollte Runge unbedingt das Tor und setzte sich gegen Gästetorhüter und Verteidiger mit Wucht durch. Nun passte sich das Spiel den sommerlichen Temperaturen an. Munster war geschlagen, Lindwedel verwaltete den deutlichen Vorsprung. Noch einmal setzte sich aber Simon Kutsche auf der linken Seite durch und passte mustergültig in die Mitte. Abermals Rouven Runge erahnte die Situation und vollendete zum 4:0-Endstand.
Am kommenden Sonntag, 31. Juli, tritt der SV Lindwedel bereits in der zweiten Runde des DFB-Kreispokals an. Auswärts um 15 Uhr ist der Gegner der SV Hodenhagen, ein weiterer sehr guter Prüfstein.