Fünf Spieler vom SV Essel bei Deutschen Meisterschaften im Boule dabei

v.l.Hella Mrugowski, Gisela Hintzmann und Birgit Silberborth – 2.Platz im B-Turnier der DM und 2. Platz der LM.
Essel. Bei der letzten deutschen Meisterschaft in der Boule-Sportart Petanque traten in diesem Jahr die Damen im Triplette (drei gegen drei) an. Hella Mrugowski vom SV Essel war mit ihren Spielpartnerinnen Gisela Hintzmann (bg Bremen) und Birgit Silberborth (Jahn Brinkum) in Heubach dabei, nachdem sie bei der Landesmeisterschaft den zweiten Platz erreicht hatten. Der Wettergott hatte an diesem Wochenende kein Erbarmen mit den Damen – die Deutsche Meisterschaft fand zum Teil im strömenden Regen statt. Die Plätze waren am Sonnabendnachmittag nicht mehr bespielbar und die 16 Finals mussten auf den nächsten Tag verschoben werden. Hier schieden die drei dann aus, und starteten im Begleitturnier. Im B-Turnier lief es dann bestens, Einzug ins Finale, und den Sieg nur knapp verfehlt. Die Freude über den zweiten Platz war dennoch riesig.
In der Woche zuvor fanden bereits die Deutsche Meisterschaft statt, auch im Triplette. Für den SV Essel waren insgesamt vier Spieler dabei. Das Team Robby Lenthe, Achim Spacal und Herbert Schiesgeries, sowie Charly Theyssen mit zwei Spielpartnern aus Hannover. Das reine SV Essel Team kam bis in die Cadrage. Für Charly Theyssen, der bereits zum fünften Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm, kam das Aus im Viertelfinale. Auch wenn es die über 55 nicht aufs Siegertreppchen geschafft haben, die Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft ist schon etwas Besonderes.
Boule, ein Freizeitspa für Jung und Alt, bei Interesse einfach mal mittwochs ab 19 Uhr auf dem Boulodrome in Essel vorbeischauen.