Gelungene Heimspielpremiere in neuer Halle

Die erfolgreiche Handball-A-Jugend des MTV Schwarmstedt.

MTV Schwarmstedt siegt 34:22 gegen Mellendorfer TV

Schwarmstedt. Die männliche Handball-A-Jugend des MTV Schwarmstedt hatte die Ehre, als allererste Mannschaft die neue KGS-Sporthalle für ein Pflichtspiel zu nutzen. Standesgemäß wurde dies mit einem klaren 34:22 (20:8) Heimsieg gegen den Mellendorfer TV gebührend bewältigt. Das war doch größtenteils schon ein anderes Auftreten als letzte Woche. Hochmotiviert startete der MTV in die Partie gegen den ohne Auswechselspieler antretenden Gast aus der Wedemark.
Zwar erwischte Mellendorf den geringfügig besseren Start, aber die Führungen zum 0:1 und 1:2 konnten prompt von Schwarmstedt ausgeglichen werden. Mit dem 3:2 war dann der Bann gebrochen und der Gastgeber baute die Führung kontinuierlich bis zum 10:6 aus. Bis hier hin war die Begegnung aber weitesgehend offen, da die quirlige Nummer vier der Gäste die Schwarmstedter Abwehr des Öfteren düpierte. Auch vorne wurden noch immer zu viele Chancen kläglich vergeben beziehungsweise der gegnerische Torwart berühmt geworfen. Dann jedoch drehten die MTV-Jungs endlich richtig auf. Die Abwehr stand besser und agierte aggressiver. Die sich daraus ergebenden Balleroberungen wurden jetzt auch im Gästetor untergebracht. Ein 8:0-Lauf brach nun endgültig den Mellendorfer Widerstand. Das Spiel war mit dem Halbzeitergebnis von 20:8 im Prinzip entschieden. Trotzdem lautet die Vorgabe für die zweite Hälfte, nicht locker zu lassen und sich Selbstvertrauen für die kommenden Matches zu holen. Die gelang leider nur teilweise. Zwar konnte Mellendorf weiterhin klar auf Distanz gehalten werden, aber es schlichen sich auch immmer wieder dumme Fehler ein.
Somit gestaltete sich die Partie zwar unterhaltsam für die Zuschauer, die gesteckten Ziele wurden jedoch nicht erreicht. Stärkere Gegner werden die Schwächen des MTV Schwarmstedt zu nutzen wissen. Besonders schmerzlich kommt noch hinzu, dass in der 40. Minute der bis dahin beste Schwarmstedter Spieler Janik Mertens mit dem Verdacht auf Bänderriss ausfiel. Das macht es in den nächsten Begegnungen nicht leichter.
Für den MTV Schwarmstedt spielten: Leon Bloch (TW), Thomas Isaak (1 Tor), Bennett Volbers (1), Thomas Mull (2), Jonas Heiken (2), Alexander Albert (2), Janus Niebuhr (5), Paul Clemens (4), Niels Bäßmann (3), Manuel Kizakis (3), Janik Mertens (7), Florian Hardekopf (4).
Hier noch die Ergebnisse der anderen Spiele des MTV Schwarmstedt: Damen MTV – HBV 91 Celle 17:24; Herren MTV 1 –TSV Wietzendorf 3 28:22; MTV 2 – HBV 91 Celle 2 15:23.