Glücklicher Derbysieg für SV Lindwedel

Simon Kutsche (rechts im Bild) scheitert knapp mit seinem Kopfball gegen Buchholz.

Kein Punkt für Buchholz im Abstiegskampf

Lindwedel. Die Zuschauer in Lindwedel sahen am vergangenen Wochenende ein kampfbetontes Spiel, welches lange Zeit nach einem torlosen Unentschieden aussah und am Ende nochmal die gesamte Dramatik eines Derbys herausholte, so dass das Heimteam aus Lindwedel mit 1:0 die Oberhand behielt. Aber der Reihe nach: Eigentlich beflügelt durch vier Pflichtspielsiege in Folge wollte Lindwedel früh das Kommando übernehmen und klar auf Sieg spielen. Buchholz hatte aber seine Hausaufgaben sehr gut gemacht, hielt kampfbetont dagegen und stellte die Räume zu. So blieb es im ersten Durchgang bei einer ungenutzten Torchance für Lindwedel durch Jasper Thomas. In Durchgang zwei agierten die Hausherren offensiver und näherten sich bei Chancen von Simon Kutsche und Daniel Kutsche langsam dem Gästetor. Dann brach die Schlussphase an. Zunächst scheiterte Dannel Bernt am reaktionsschnellen Gästekeeper ehe Niklas Minke den Nachschuss zur Führung für Lindwedel nutzte (84. Minute). Buchholz sah den eigentlich erkämpften Punktgewinn in Gefahr und warf bis in die Nachspielzeit alles nach vorne. Dort foulte Torschütze Niklas Minke im eigenen Strafraum Gästestürmer Timo Fleissner. Die Entscheidung Platzverweis für Minke und Strafstoß für Buchholz. Der gefoulte Fleissner trat selbst an und scheiterte trotz beherztem Schuss am sensationell reagierenden Ivan Pavic im Lindwedeler Tor. Am Ende ein glücklicher Sieg der Hausherren, Buchholz hätte der Punkt im Abstiegskampf absolut geholfen. Am Sonntag, 10. April, gastiert der SV Lindwedel um 15 Uhr beim SV Munster.